Ein Wochenende ohne Onlinebanking

Am Wochenende vom 19. bis 22. Juli steht das Onlinebanking wegen einer technischen Umstellung nicht zur Verfügung. Außerdem gibt es Einschränkungen beim Geld abheben und Bezahlen mit der GLS BankCard.  

Tipp: Für Kreditkarten gibt es keine Einschränkungen.

Lesen Sie hier unsere Informationen zu den Einschränkungen und Veränderungen.

Kontakt

Wenn Sie Fragen haben, rufen Sie uns an, unser Team berät Sie gerne:

+49 (0)234 5797 444

Erreichbarkeit am Wochenende ohne Onlinebanking

  Freitag Samstag Sonntag Montag
Hauptsitz Bochum bis 12.00 Uhr - - ab 08.30 Uhr
Filialen bis 12.00 Uhr - - ab 10.00 Uhr
Telefon. Kundenservice bis 12.00 Uhr - - ab 08.30 Uhr
Banking App bis 12.00 Uhr nicht verfügbar nicht verfügbar ab 08.30 Uhr verfügbar
Onlinebanking bis 12.00 Uhr nicht verfügbar nicht verfügbar ab 08.30 Uhr verfügbar

 

Einschränkungen

Von Freitag, 19. Juli 2019, ab 12.00 Uhr, bis einschließlich Sonntag, 21. Juli 2019, können Sie mit Ihrer BankCard täglich bis zu 500 Euro verfügen. Der Betrag kann sich aus Bargeldverfügungen und Kartenzahlungen zusammensetzen.

Tipp: Für Kreditkarten gelten keine Einschränkungen.

Von Freitag, 19. Juli, 12 Uhr, bis Montag, 22. Juli, 8.30 Uhr, steht das Onlinebanking nicht zur Verfügung.

Leider kannst Du in der Zeit unserer technischen Umstellung von Freitag, 19. Juli 2019, ab 12.00 Uhr, bis einschließlich Sonntag, 21. Juli 2019, Deine BankCard weder zur Bargeldabhebung am Geldautomaten noch zum bargeldlosen Bezahlen im Handel nutzen. Solltest Du übers Wochenende verreisen wollen, Dir neue Schuhe kaufen oder einfach nur mit Freund*innen im Café in der Sonne sitzen wollen, versorge Dich am besten vor dem 19. Juli 2019 mit ausreichend Bargeld.

Leider können Sie in der Zeit unserer technischen Umstellung von Freitag, 19. Juli 2019, ab 12.00 Uhr, bis einschließlich Sonntag, 21. Juli 2019, Ihre BankCard weder zur Bargeldabhebung am Geldautomaten noch zum bargeldlosen Bezahlen im Handel nutzen. Bitte denken Sie daran, sich bereits vor dem Wochenende mit ausreichend Bargeld zu versorgen.

Ihre Prepaidkreditkarte können Sie von Freitag, 19. Juli 2019, ab 12.00 Uhr, bis einschließlich Sonntag, 21. Juli 2019, nicht aufladen.

Bitte denken Sie deshalb daran, bereits vor dem Wochenende für ausreichend Guthaben zu sorgen.

Der praktische Schlüsselanhänger für das kontaktlose Bezahlen muss leider von Freitag, 19. Juli, 12.00 Uhr, bis einschließlich Sonntag, 21. Juli, eine Zwangspause einlegen. Danach steht Ihnen das Anhängsel wieder zuverlässig zur Verfügung.

 

 

Das ändert sich im Onlinebanking

  • neue Adresse und Auswahlmöglichkeit zum Login
  • Anmeldung
  • Änderungen Postkorb
  • Benachrichtigungsservice (Mail)
  • Kontoauszüge
  • TAN-App SecureSIGN wird SecureGo

Wenn Sie externe Banking-Software nutzen (z. B. ProfiCash oder VR-Networld), gibt es nur kleine Änderungen beim Abruf von Kontoauszügen.

Nachfolgend haben wir die Änderungen im Onlinebanking ausführlich beschrieben.

Die Adresse für Onlinebanking/Online-Brokerage ändert sich. Nach der technischen Umstellung werden eventuell gesetzte Lesezeichen nicht mehr funktionieren.

Zukünftig gibt es zwei Login-Bereiche:

Login für Konten und Depots
Für Privatkunden*innen und Firmenkunden

Hier stehen Ihnen alle gängigen Funktionen des Onlinebankings wie gewohnt zur Verfügung. Dazu zählen Überweisungen (In- und Ausland), Umsatzabfragen, elektronische Kontoauszüge, Lastschriftrückgaben, elektronisches Postfach und vieles mehr.

Login mit erweiterten Funktionen
Für Firmenkunden oder Vereine, die zusätzliche Funktionen benötigen, wie z. B. den Einzug von SEPA-Lastschriften, die Übertragung von SEPA-Dateien sowie gemeinsame Freigaben (A-/B-Vollmachten). Für die Nutzung ist grundsätzlich eine zusätzliche Freischaltung erforderlich. Bitte wenden Sie sich bei Bedarf an Ihre*n Berater*in. Diese*r wird den Zugang dann für Sie aktivieren.

Nutzen Sie für den Login zu Ihrem Onlinebanking bitte weiterhin Ihre bisherigen Zugangsdaten, das heißt Ihre VR-Kennung oder Ihren Alias und Ihre PIN.

Der neue Onlinebanking-Login:

Bisher haben Sie sich mit der VR-Kennung oder Ihrem Alias und Ihrer PIN im Onlinebanking angemeldet. Die VR-Kennung wird zukünftig durch den VR-NetKey ersetzt. Den Alias können Sie weiterhin nutzen.

Bei Ihrem ersten Login nach der technischen Umstellung teilen wir Ihnen automatisch Ihren persönlichen VR-NetKey mit. Bitte notieren Sie sich Ihren angezeigten VR-NetKey. Diesen benötigen Sie für den zukünftigen Login (sofern Sie keinen Alias nutzen) und für die Registrierung der neuen TAN-App VR-SecureGo.

Sie nutzen noch keinen Alias?
Vergeben Sie sich einen individuellen Anmeldenamen (z. B. Ihre E-Mail-Adresse) - genannt Alias - und nutzen Sie diesen statt des langen VR-NetKey zum Login in das Onlinebanking.
Den Alias-Namen vergeben Sie sich nach der Anmeldung im Onlinebanking unter Service > Alias.

In einigen Fällen kann es vorkommen, dass Ihr bisheriger Alias nicht die Voraussetzungen des neuen Systems erfüllt. Dies kann beispielsweise bei der Verwendung bestimmter Sonderzeichen oder ausschließlicher Nutzung einer Zahlenkombination der Fall sein. In diesen Fällen gelangen Sie nach der ersten Anmeldung nach dem Umstellungswochenende automatisch in einen Prozess, in dem Sie gebeten werden, sich einen neuen Alias zu geben. Sie können im Anschluss das Onlinebanking wie gewohnt nutzen. Erst dann können Sie sich wieder in der GLS mBank App anmelden.

Zukünftig heißt der Postkorb "Postfach".

Alle bisher nicht gelöschten Nachrichten (wie z. B. Mails von Ihrem*r Berater*in, Kontoauszüge, Kreditkartenabrechnungen) finden Sie dort in einer übersichtlicheren Form als bisher wieder. Die Mails werden nach ihrer Art sortiert, z. B. Nachrichten von Ihrem*r Kundenberater*in, Kontoauszüge, Kreditkartenabrechnungen etc.

Wir empfehlen Ihnen, die Nachrichten aus dem Postfach regelmäßig auf Ihrem Computer zu speichern, da diese im Postfach nach einer gewissen Zeit automatisch gelöscht werden. Den Zeitpunkt der Löschung können Sie neben der jeweiligen Nachricht sehen.

Das elektronische Postfach ist die sichere Kommunikationszentrale zwischen Ihnen und uns. Dort werden zum Beispiel Kontoauszüge, Kreditkartenabrechnungen, Steuerbescheinigungen und viele weitere Dokumente bereitgestellt und archiviert. Mit dem Benachrichtigungsservice (Service > Benachrichtigung) können Sie sich per E-Mail benachrichtigen lassen, wenn eine Nachricht im Postfach eingeht.

Die Benachrichtigungsaufträge aus dem bisherigen Onlinebanking werden bei der technischen Umstellung nicht übernommen.

Bitte richten Sie den Benachrichtigungsauftrag beim Eingang einer Mail in das Postfach ab dem 22. Juli neu ein.

Sie finden diese Services im eBanking über den Menüpunkt Service > Benachrichtigungen

Einmaliger Kontoauszugsversand
Im Zuge der technischen Umstellung erhalten Sie einmalig Sonderkontoauszüge zu jedem Ihrer Konten per Post kostenfrei bzw. online in Ihr Postfach im Onlinebanking zugestellt (Stand 19.07.2019), so dass i.d.R. Montag morgen keine Auszüge zur Verfügung stehen.

Sonstige Änderungen nach Umstellung
Die Umsätze auf den Kontoauszügen werden nicht mehr mit "+" bzw. "-" ausgewiesen, sondern mit S (Soll = -) und H (Haben = +).

An den Kontoauszugsdruckern werden Bündel von maximal 10 Auszügen ausgegeben, sollten weitere Auszüge bereitstehen, erfolgt ein Hinweis, dass Sie Ihre Karte nochmal einstecken müssen, um den Druck der weiteren Auszüge anzustoßen.

Kunden*innen, die ihre Auszüge generell mit der Post zugestellt bekommen, erhalten ab dem 19.07.2019 ihre Auszüge nicht mehr im DIN-lang-Format (Format wie beim Kontoauszugsdrucker), sondern in DIN A4.

Ihre elektronischen Kontoauszüge werden Ihnen auch nach der technischen Umstellung in Ihr Postfach im Onlinebanking eingestellt.

So erhalten Privatkunden*innen ihre Kontoauszüge zukünftig einmal monatlich zum Monatsende, ein individueller Abruf ist nicht mehr möglich. Sollte eine monatliche Erstellung für Sie nicht ausreichend sein, können Sie über Ihre*n Kundenberater*in einen anderen Rhythmus vereinbaren.

Sie sind Firmenkunde?
Es erfolgt automatisch eine Umstellung auf die wöchentliche Erstellung der elektronischen Kontoauszüge am Freitag.

Bei der Nutzung von Zahlungsverkehrs-Software mit Nutzung von HBCI gilt für den Abruf von Kontoauszügen der gleiche oben genannte Turnus. Wird versucht einen Kontoauszug abzurufen, obwohl dieser noch nicht turnusgemäß für den Abruf bereit steht, erhalten Sie eine Fehlermeldung. Bitte versuchen Sie es in diesem Fall zu einem späteren Zeitpunkt erneut. Sollten Sie einen anderen Turnus für die Erstellung von Kontoauszügen benötigen, sprechen Sie Ihre*n Berater*in an.

Wenn Sie Ihre Kontoauszüge regelmäßig per Post erhalten, ändert sich das Format auf das vorteilhafte Standardformat DIN A4.

Unser Tipp: Sparen Sie sich den Gang zum Automaten und bestellen Sie Ihre Kontoauszüge in das Postfach Ihres Onlinebankings. Das funktioniert über Postfach > Verwaltung oder über Service > Postfachvereinbarung.

Aktuell können Sie im Rahmen Ihrer Zahlungsverkehrsabwicklung die Möglichkeit der Einzelverbuchung Ihrer Sammelaufträge nutzen, auch bekannt unter dem Begriff „Batch-Booking“.
Nach der technischen Umstellung wird diese Funktion ab 19. Juli 2019 entfallen. Sammelbuchungen werden ab diesem Zeitpunkt nur noch in einer Summe verbucht.

Wir bitten Sie zu prüfen, ob diese Anpassung Auswirkungen auf Ihren Zahlungsverkehr bzw. Ihre Buchhaltung hat, und wenn ja, welche.

Unter dem Link www.gls.de/batchbooking finden Sie weiterführende Informationen und Lösungsvorschläge.

Ab Juli dieses Jahres sind Buchungen im GLS Onlinebanking nur noch mit deutschen Gegenkonten möglich. Für jede Buchung auf ein ausländisches Konto benötigen wir ab diesem Zeitpunkt einen schriftlichen Auftrag.

Um auch weiterhin online über Ihr Tagesgeldkonto verfügen zu können, teilen Sie uns bitte eine deutsche IBAN mit (beginnend mit DE). Am einfachsten geht das über das Postfach im GLS Onlinebanking.

Die TAN-App SecureSIGN kann nach der technischen Umstellung nicht mehr genutzt werden. Sie wird durch die TAN-App SecureGo abgelöst.

Alle Kunden*innen, die aktuell die TAN-App SecureSIGN nutzen, informieren wir rechtzeitig schriftlich per Post über den Wechsel auf die TAN-App SecureGo.

Wie Sie von SecureSIGN auf SecureGo wechseln, erfahren Sie in unserer Info

Wenn Sie das TAN-Verfahren Sm@rt-TAN photo künftig über die GLS mBank App nutzen möchten, passen Sie bitte einmalig die Einstellung unter Banking > Service > Onlinebanking > my eBanking an. Hier können Sie die individuelle TAN-Eingabe festlegen und auch ein bevorzugtes Verfahren wählen.

Laden Sie Ihr Handy künftig im Onlinebanking unter dem Menüpunkt "Banking > Service > Handy laden" auf oder mit der GLS mBank App: "Klick auf Pfeilchen im Menü oben rechts > Prepaidkarte laden".

Automatische Aufladungen per Dauerauftrag sind leider nicht mehr möglich. Alternativ bieten die meisten Anbieter auch von sich aus automatisierte Aufladungen an.

 

 

Was bleibt

Ihre Konto- und Zugangsdaten ändern sich nicht durch die technische Umstellung.

Die Erfahrung anderer Banken, die eine ähnliche Umstellung bereits erfolgreich durchgeführt haben, zeigt leider, dass solche Situationen gerne für Betrugsversuche genutzt werden. Bitte beachten Sie, dass unsere Mitarbeiter*innen Sie weder telefonisch noch per E-Mail dazu auffordern werden, Ihre Zugangs- und/oder Legitimationsdaten preiszugeben.

 

Häufige Fragen

Grundsätzlich ändern sich Ihre Zugangsdaten für das Onlinebanking nicht.

Aus der bisher bekannten VR-Kennung wird ab 22. Juli 2019 der VR-NetKey. Ihre aktuellen Anmeldedaten (Alias und PIN) bleiben weiterhin gültig.   

Die URL (Internetadresse) zum Login in das Onlinebanking ändert sich am 22. Juli.

Deshalb funktionieren gesetzte Lesezeichen in Ihrem Browser nicht mehr.

Aus Sicherheitsgründen empfehlen wir Ihnen, das Onlinebanking immer über unsere Webseite (www.gls.de) aufzurufen und keine Lesezeichen zu erstellen.

Ab 22. Juli 2019 stehen zwei unterschiedliche Logins zum Onlinebanking zur Verfügung:

1. Login: Konto/Depot
Hier finden Sie weiterhin alle gewohnten Funktionen (SEPA-Überweisungen, Umsatzabfragen, Elektronischer Kontoauszug, Lastschriftrückgabe usw.). Dieser Login richtet sich an unsere privaten Kunden*innen sowie Nutzer*innen unseres Brokerage.

2. Login mit erweiterten Funktionen
Hier stehen zusätzliche Funktionen, insbesondere für Firmen und Vereine, zur Verfügung. Dazu zählen zum Beispiel der Einzug von SEPA-Lastschriften oder die Übertragung von SEPA-Dateien. Für die Nutzung ist eine zusätzliche Freischaltung erforderlich. Bitte wenden Sie sich bei Bedarf an Ihre*n Kundenbetreuer*in.

Übersicht

Funktion Login Konto/Depot Login mit erweiterten Funktionen
Finanzübersicht
  •  
  •  
Umsatzübersicht
  •  
  •  
Postfach
  •  
  •  
Überweisungen / Sammelüberweisungen
  •  
  •  
Dauerauftrag
  •  
  •  
Rücklastschrift
  •  
  •  
TAN verwalten
  •  
  •  
PIN ändern
  •  
  •  
ALIAS verwalten
  •  
  •  
Onlinebanking-Zugang sperren
  •  
  •  
Auslandsüberweisungen
  •  
  •  
Freistellungsauftragsübersicht
  •  
-
Handy aufladen
  •  
-
Online-Brokerage
  •  
-
Verteilte Unterschrift (zwei Unterschriften) -
  •  
Lastschrift / Sammellastschrift -
  •  
Dateiverarbeitung (Upload) max. 100.000 Posten -
  •  
SRZ-Freigabe -
  •  
SEPA-Sammler bis maximal 7 Posten bis maximal 1.000 Posten

PIN
Sie haben nach wie vor drei Versuche für die richtige Eingabe Ihrer PIN. Neu ist jedoch, dass Sie nach drei Fehlversuchen nun die Möglichkeit haben, innerhalb der nächsten fünf Versuche durch Eingabe der richtigen PIN und Eingabe einer gültigen TAN das Onlinebanking selbst zu entsperren. Aus Sicherheitsgründen wird Ihnen nach dem neunten Fehlversuch automatisch per Post eine neue Start-PIN zugeschickt.

Sm@rt-TAN
Wenn Ihr TAN-Verfahren durch dreimalige Fehleingabe gesperrt wird, ist eine Entsperrung im Onlinebanking möglich. Sie finden dazu unter "Banking > Service > TAN-Verwaltung" den TAN-Service "Synchronisieren".

Falls das nicht klappt, rufen Sie uns bitte an, Telefon +49 (0)234 5797 100 

MobileTAN
Sollten Sie sich bei Nutzung der MobileTAN dreimal vertippt haben, so erhalten Sie automatisch einen neuen Freischaltcode per Post. In der TAN-Verwaltung im Onlinebanking unter "Banking > Service" können Sie mit dem Freischaltcode das mobileTAN-Verfahren erneut freischalten

Der Postkorb heißt nun Postfach. Alle nicht gelöschten Nachrichten und Kontoauszüge finden Sie dort wieder.
Wir senden Ihnen automatisch alle Ihre Dokumente (Kontoauszüge, Mitteilungen, Wertpapierabrechnungen, Steuerbescheinigungen usw.) in Ihr Postfach. Dort bleiben diese 10 Jahre im PDF-Format gespeichert.

Die Funktion "Neuen Kontoauszug erstellen" wird nicht mehr angeboten. Sollte Ihnen die monatliche Erstellung Ihrer Kontoauszüge nicht ausreichen, können Sie gerne einen anderen Erstellungsrhythmus wählen. Nehmen Sie dazu Kontakt mit Ihrem*r Kundenberater*in auf.

Die Banking-Apps "Online-Filiale" und "Online-Filiale+" sind veraltet und können nach der technischen Umstellung (am 22. Juli 2019) nicht mehr genutzt werden. Bitte wechseln Sie zur GLS mBank-App.

Wenn Sie die App SecureSIGN zur TAN-Erzeugung nutzen, benötigen Sie nun unsere neue TAN-App: SecureGO.

Eine ausführliche Anleitung zur Umstellung finden Sie hier

Nein, nach der technischen Umstellung können wir das mobileTAN-Verfahren leider nicht mehr für ausländische Handynummern anbieten.

Folgende Alternativen stehen Ihnen zur Verfügung:

TAN-APP VR-SecureGo
Mit der App empfangen Sie Ihre Transaktionsnummer weiterhin sicher, schnell und bequem auf Ihrem Smartphone.

TAN-Generator Sm@rt-TAN photo
In Kombination mit Ihrer Girocard erstellen Sie hiermit eine TAN zur Freigabe Ihrer Buchung.

Wenn Sie Ihre Kontoauszüge bereits regelmäßig per Post erhalten, ändert sich das bisherige Format in das vorteilhafte Standardformat DIN A4. Ihre Kontoauszüge können Sie in jedem herkömmlichen Ordner abheften.

Bekommen Sie Ihre Kontoauszüge bisher über den Postkorb im Onlinebanking eingestellt, erhalten Sie Ihre Kontoauszüge wie gewohnt über diesen Weg.

Daueraufträge zum Aufladen von Prepaid-Handys sind nicht mehr möglich.

Sie können das Guthaben Ihres Prepaid-Handys wie gewohnt entweder im Onlinebanking unter "Banking > Service > Weitere Services > Handy aufladen" aufladen, mit der GLS mBank App: "Klick auf Pfeilchen im Menü oben rechts > Prepaidkarte laden" oder am Geldautomaten mit Ihrer Girocard.