Fragen zum neuen Onlinebanking?

Hier haben wir Antworten auf die häufigsten Fragen zusammengestellt. Sollten Sie hier keine Antwort auf Ihr Anliegen finden, bitten wir Sie, Ihre Anfrage nur auf einem Weg zu stellen, ob per E-Mail, Social Media, Postfach, Post oder telefonisch, das erleichtert uns die rasche Bearbeitung.

Ihre zahlreichen Fragen und Rückmeldungen zum neuen Onlinebanking sind für uns sehr wertvoll. Einiges können wir direkt umsetzen, andere Punkte nehmen wir für spätere Verbesserungen auf. Durch das erhöhte Aufkommen kann es sein, dass wir derzeit nicht so schnell antworten, wie Sie sich - und wir uns - das vorstellen. Das bitten wir zu entschuldigen.

Vielen Dank
Ihre GLS Bank

Kontoauszüge

Wenn Sie vor der Umstellung Ihre Kontoauszüge

  • in das elektronische Postfach eingestellt bekommen haben:
    Dort finden Sie Ihre Auszüge wieder. Bitte scrollen Sie bis nach ganz unten auf der Seite, um zur Kategorie "Kontoauszüge" zu gelangen.
    Unter dem Reiter „Postfach“ können Sie im Drop-down-Menü neben „Person“ wählen, zu welchen Konten die Kontoauszüge angezeigt werden sollen.



    Unter "Nachrichtensuche" können Sie bei Bedarf auch weitere Einstellungen vornehmen und diese über den Klick auf "Suchen" bestätigen.
     
  • über den Kontoauszugsdrucker erhalten haben:
    Wenn Sie Ihre Kontoauszüge nicht wie gewohnt mit Ihrer GLS BankCard am Auszugsdrucker erhalten, schreiben Sie uns bitte eine Nachricht an kundendialog@gls.de, Betreff "Kontoauszüge per Kontoauszugsdrucker". Bitte teilen Sie uns in der E-Mail mit, für welche Konten Sie die Kontoauszüge am Kontoauszugsdrucker ausdrucken möchten, damit wir das entsprechend einstellen können.

    Unser Tipp: Ganz bequem und umweltschonend können Sie Ihre Kontoauszüge über Ihr elektronisches Postfach erhalten. Schreiben Sie uns bitte eine E-Mail an kundendialog@gls.de, Betreff  "Kontoauszüge"
     
  • selbst im Onlinebanking/über Software angefordert haben:
    Ihre Auszüge werden Ihnen zukünftig regelmäßig in Ihr elektronisches Postfach eingestellt. Wenn Sie einen anderen Rhythmus für die Erstellung wünschen, senden Sie uns gerne eine Nachricht aus Ihrem elektronischen Postfach.
    Im Onlinebanking auf unserer Homepage können Sie unter dem Reiter „Postfach“ im Drop-down-Menü neben „Person“ wählen, zu welchen Konten die Kontoauszüge angezeigt werden sollen. Unter "Nachrichtensuche" können Sie bei Bedarf auch weitere Einstellungen vornehmen und diese über den Klick auf "Suchen" bestätigen.

    Bei der Nutzung von Zahlungsverkehrs-Software mit Nutzung von HBCI gilt für den Abruf von Kontoauszügen ein wöchentlicher Turnus zum Freitag. Dieser wird in der Nacht auf Samstag eingestellt. Wird versucht einen Kontoauszug abzurufen, obwohl dieser noch nicht turnusgemäß für den Abruf bereitsteht, erhalten Sie eine Fehlermeldung. Bitte versuchen Sie es in diesem Fall zu einem späteren Zeitpunkt erneut.
     
  • per Post erhalten
    Per Post haben Sie bereits in der Woche vom 22.07.2019 Auszüge erhalten, die die Umsätze nach Ihrem letzten eigenständig gezogenen Auszug enthielten. Darüber hinaus haben Sie nun den Kontoauszug für August zugestellt bekommen.
    Ab sofort erhalten Sie die Kontoauszüge  monatlich oder wie gewünscht in einem längeren Rhythmus per Post. Sofern Sie eine Änderung der Zustellung wünschen, schreiben Sie uns bitte eine E-Mail mit Betreff  "Kontoauszüge" an kundendialog@gls.de

    Unser Tipp: Ganz bequem und umweltschonend können Sie Ihre Kontoauszüge über Ihr elektronisches Postfach erhalten. Schreiben Sie uns bitte eine E-Mail an kundendialog@gls.de, Betreff  "Kontoauszüge"

Onlinebanking

Das Onlinebanking mit erweiterten Funktionen steht nur Kund*innen zur Verfügung, die eine Freischaltung beantragt haben.

Hier können zusätzliche Funktionen, insbesondere für Firmen und Vereine, genutzt werden. Dazu zählen zum Beispiel der Einzug von SEPA-Lastschriften, die Verarbeitung und Freigabe von SEPA-Dateien, Service-Rechenzentrumsbuchungen wie Gehälter über DATEV sowie gemeinsame Vollmachten (A-/B).

Bitte beachten Sie, wenn Sie nicht freigeschaltet sind wird keine Fehler angezeigt wenn Sie sich dort mit Ihren Onlinebanking-Login-Daten anmelden. Sie gelangen dann auf eine Onlinebanking-Seite ohne Inhalt. Bitte nutzen Sie also den blauen Onlinebanking-Button um in das normale Onlinebanking zu gelangen.

Wenn Sie den Zugang mit erweiterten Funktionen benötigen, wenden Sie sich bitte an Ihre*n Kundenbetreuer*in.

Seit der Umstellung im Juli 2019 gibt es zwei unterschiedliche Logins zum Onlinebanking:

1. Login: Onlinebanking
Hier finden Sie weiterhin alle gewohnten Funktionen. Dazu zählen Überweisungen (In- und Ausland), Umsatzabfragen, elektronische Kontoauszüge, Lastschriftrückgabe, elektronisches Postfach und vieles mehr. Dieser Login richtet sich an nahezu alle unsere Kunden*innen.

2. Login: mit erweiterten Funktionen
Hier stehen zusätzliche Funktionen, insbesondere für Firmen und Vereine, zur Verfügung. Dazu zählen zum Beispiel der Einzug von SEPA-Lastschriften, die Verarbeitung und Freigabe von SEPA-Dateien und Service-Rechenzentrumsbuchungen wie Gehälter über DATEV sowie gemeinsame Vollmachten (A-/B). Für die Nutzung ist eine zusätzliche Freischaltung erforderlich. Bitte wenden Sie sich bei Bedarf an Ihre*n Kundenbetreuer*in.

Übersicht

Funktion Login Onlinebanking Login mit erweiterten
Funktionen
Finanzübersicht
  •  
  •  
Umsatzübersicht
  •  
  •  
Postfach
  •  
  •  
Überweisungen / Sammelüberweisungen
  •  
  •  
Dauerauftrag
  •  
  •  
Rücklastschrift
  •  
  •  
TAN verwalten
  •  
  •  
PIN ändern
  •  
  •  
ALIAS verwalten
  •  
  •  
Onlinebanking-Zugang sperren
  •  
  •  
Auslandsüberweisungen
  •  
  •  
Freistellungsauftragsübersicht
  •  
-
Handy aufladen
  •  
-
Online-Brokerage
  •  
-
Verteilte Unterschrift (zwei Unterschriften) -
  •  
Lastschrift / Sammellastschrift -
  •  
Dateiverarbeitung (Upload) max. 100.000 Posten -
  •  
SRZ-Freigabe -
  •  
SEPA-Sammler bis maximal 7 Posten bis maximal 1.000 Posten

Die technische Umstellung war notwendig, weil alle rund 900 Genossenschaftsbanken - und damit auch wir als GLS Bank - zukünftig ein einheitliches technisches System einsetzen werden.

Wir verstehen, dass aus Ihrer Sicht damit eine wahrnehmbare Verbesserung hinsichtlich Optik und Funktionalitäten einhergehen sollte. Diese Meinung teilen wir.

Nach der Umstellung arbeiten wir nun mit unserem genossenschaftlichen Dienstleister an konkreten Verbesserungsideen und an deren Umsetzung. Ihr Feedback hilft uns dabei sehr. Schreiben Sie uns an blog@gls.de, Stichwort Onlinebanking

Zahlreiche Rückmeldungen von Ihnen, unseren Kund*innen, haben gezeigt, dass der Zugang zum Onlinebanking nicht ganz eindeutig war. Viele waren verunsichert, welche Auswahl für sie die richtige ist.

Aus diesem Grund haben wir den Button geändert.

Desktop:
Per Klick auf das blaue „ONLINE BANKING“ gelangen Sie direkt in das normalen Onlinebanking. Benötigen Sie die Variante mit erweiterten Funktionen (für die eine Freischaltung benötigt wird! Siehe auch: Was bedeutet Onlinebanking mit erweiterten Funktionen?), kann man durch das bewegen des Mauszeigers über den blauen Onlinebanking-Button die Auswahl „mit erweiterten Funktionen“ direkt unter dem Onlinebanking-Button klicken.

Mobile:
Per Klick auf das blaue „ONLINE BANKING“ wird auch die Möglichkeit angezeigt, die erweiterten Funktionen zu nutzen. Klicken Sie erneut auf den blauen Button, um in das normale Onlinebanking zu gelangen. Klicken Sie auf "mit erweiterten Funktionen" gelangen Sie zum Onlinebanking, welches nur mit Freischaltung genutzt werden kann und insbesondere für Unternehmen und Vereine gedacht ist.

Bisher haben Sie sich mit der VR-Kennung oder Ihrem Alias und Ihrer PIN im Onlinebanking angemeldet. Die VR-Kennung wird zukünftig durch den VR-NetKey ersetzt. Den Alias können Sie weiterhin nutzen.

Bei Ihrem ersten Login nach der technischen Umstellung teilen wir Ihnen automatisch Ihren persönlichen VR-NetKey mit. Bitte notieren Sie sich Ihren angezeigten VR-NetKey. Diesen benötigen Sie für den zukünftigen Login (sofern Sie keinen Alias nutzen) und für die Registrierung der neuen TAN-App VR-SecureGo.

Sie nutzen mehrere VR-Kennungen?

Bei der technischen Umstellung wurde im Onlinebanking nur die Haupt-VR-Kennung (bzw. Alias) übernommen. Sie ist in VR-NetKey umbenannt worden (s.o.). Die Onlinebanking-PIN hat sich nicht geändert.

Wichtig: Ihre bisher genutzte zusätzliche VR-Kennung, wurde nicht automatisch übertragen. Nach der technischen Umstellung nehmen wir dies manuell vor. In der Woche nach dem 19. Juli (KW 30) senden wir Ihnen den neuen zusätzlichen VR-NetKey mit neuer Start-PIN per Post zu. Bis dahin haben Sie auf diese weiteren Konten keinen Zugriff.

Sollten Sie in diesen Tagen dringend den Zugriff auf diese Konten benötigen, melden Sie sich bitte per E-Mail mit dem Betreff „Zuordnung“ unter online-team@gls.de. Für eine schnelle Erledigung vermerken Sie bitte die letzten 7 Stellen Ihrer VR-Kennung in der E-Mail.

Sie nutzen Sm@rtTAN?
Dann erhalten Sie zu Ihrem neuen VR-NetKey zusätzlich eine kostenlose Onlinebanking-Karte. Für den Haupt-VR-NetKey können Sie weiterhin Ihre bisherige Bankkarte oder Onlinebankingkarte nutzen.

Wenn Sie eine Zahlungsverkehrssoftware oder eine App verwenden, können Sie Ihren neuen VR-NetKey erst nach der PIN-Vergabe eintragen.

Sie nutzen noch keinen Alias?

Vergeben Sie sich einen individuellen Anmeldenamen (z. B. Ihre E-Mail-Adresse) - genannt Alias - und nutzen Sie diesen statt des langen VR-NetKey zum Login in das Onlinebanking.
Den Alias-Namen vergeben Sie sich nach der Anmeldung im Onlinebanking unter Service > Alias.

In Ihrem Browser gesetzt Lesezeichen funktionieren nicht mehr, da sich die Internetadressee (URL) zum Login in das Onlinebanking geändert hat.

Aus Sicherheitsgründen empfehlen wir Ihnen das Onlinebanking immer über unsere Webseite (www.gls.de) aufzurufen und keine Lesezeichen zu erstellen.

Unser Onlinebanking verwendet kein Java, sondern lediglich einige JavaScript-Elemente. Diese waren bereits Teil des vorherigen Onlinebankings. Sollten die JavaScript-Elemente aufgrund unserer Umstellung und des neuen Onlinebanking-Logins in Ihrem Browser blockiert sein, bitten wir Sie, unser Onlinebanking erneut zu den erlaubten Webseiten hinzuzufügen.

PIN

Sie haben drei Versuche für die richtige Eingabe Ihrer PIN. Nach drei Fehlversuchen können Sie Ihr Onlinebanking innerhalb der nächsten fünf Versuche durch Eingabe der richtigen PIN und Eingabe einer gültigen TAN selbst entsperren. Aus Sicherheitsgründen wird Ihnen nach dem neunten Fehlversuch automatisch per Post eine neue Start-PIN zugeschickt.

Sm@rt-TAN

Wenn Ihr TAN-Verfahren durch dreimalige Fehleingabe gesperrt wird, rufen Sie uns bitte an, Telefon +49 (0)234 5797 100 

MobileTAN

Sollten Sie sich bei Nutzung der MobileTAN dreimal vertippt haben, so erhalten Sie automatisch einen neuen Freischaltcode per Post. In der TAN-Verwaltung im Onlinebanking unter "Banking > Service" können Sie mit dem Freischaltcode das mobileTAN-Verfahren erneut freischalten.

In einigen Fällen kann es vorkommen, dass Ihr bisheriger Alias nicht die Voraussetzungen des neuen Systems erfüllt. Dies kann beispielsweise bei der Verwendung bestimmter Sonderzeichen oder ausschließlicher Nutzung einer Zahlenkombination der Fall sein. In diesen Fällen werden Sie nach der ersten Anmeldung im Onlinebanking nach dem Umstellungswochenende automatisch igebeten, sich einen neuen Alias zu vergeben (siehe Bild).

Sie können im Anschluss das Onlinebanking wie gewohnt nutzen.

Bitte beachten Sie, dass Sie die GLS mBank App erst wieder nutzen können, wenn Sie Ihren Alias im Onlinebanking geändert haben. Dazu müssen Sie auch in der mBank den Alias anpassen. Wie das funktioniert erfahren Sie hier >

 

Daueraufträge zum Aufladen von Prepaid-Handys sind nicht mehr möglich.

Sie können das Guthaben Ihres Prepaid-Handys wie gewohnt im Onlinebanking unter Banking > Service > Weitere Services > Handy aufladen aufladen, mit der GLS mBank App: Klick auf das Pfeilchen im Menü oben rechts unter Prepaidkarte laden oder am Geldautomaten mit Ihrer Girocard.

Im Onlinebanking finden Sie unmittelbar rechts im Menu den CSV Export.

Bis zur technischen Umstellung konnten Sie im Rahmen Ihrer Zahlungsverkehrsabwicklung die Möglichkeit der Einzelverbuchung Ihrer Sammelaufträge nutzen, auch bekannt unter dem Begriff „Batch-Booking“. Diese Funktion ist mit der Umstellung am 19. Juli 2019 entfallen. Sammelbuchungen werden seither nur noch in einer Summe verbucht.

Wir bitten Sie zu prüfen, ob diese Anpassung Auswirkungen auf Ihren Zahlungsverkehr bzw. Ihre Buchhaltung hat, und wenn ja, welche.

Unter dem Link www.gls.de/batchbooking finden Sie weiterführende Informationen und Lösungsvorschläge.

Diese Vorankündigung (Pre Notification) finden Sie im Onlinebanking unter: Banking > Zahlungsaufträge > Weitere Aufträge > Lastschriftrückgabe.

Die Onlinebanking Begleitzettelfreigabe kann nur im Onlinebanking mit erweiterten Funktionen angezeigt werden. Für die Nutzung des Onlinebankings mit erweiterten Funktionen müssen Sie freigeschaltet sein.

Sind Sie freigeschaltet, loggen Sie sich bitte ein.

Wählen Sie im Top-Menü "Konto & Dispositionen" und gehen zu "Auftragsübersicht".

Wählen Sie in der Auftragsübersicht auf + "Service-RZ-Dateien / sonstige Aufträge in Prüfung" und in der darauffolgenden Ansicht in der Spalte "Aktionen" (ganz rechts) auf das Symbol freigeben.

Hierbei handelt es sich um einen ausdrücklichen Sicherheitshinweis, solche Hinweise werden im Zuge der Umsetzung der EU weiten PSD2 Richtlinien und den dazugehörigen Ausführungsbestimmungen immer häufiger zwingend für Banken notwendig. Der Gesetzgeber möchte die Sicherheit im Bereich Onlinezahlungen/Online-Bankgeschäfte somit deutlich erhöhen. 

Gehen Sie im Onlinebanking auf den Reiter "Service" und klicken Sie unter dem Punkt "Konten und Verträge" auf "Onlineverträge". Wenn Sie hier das entsprechende Konto per Klick auswählen, wird Ihnen unter anderem der Höchstbetrag für Überweisungen angezeigt.

Ändern Sie Ihr Limit einfach selbst in Ihrem Onlinebanking unter Service > Konten und Verträge > Überweisungslimit ändern.
Mehr Informationen finden Sie hier.

Seit unserer Systemumstellung ist die Änderung der Konto-Bezeichnungen im Onlinebanking leider nicht mehr in gleicher Weise möglich.

Sie können sich im Onlinebanking verschiedene Übersichten anlegen. Diese Funktion finden Sie unter "Service" > "My eBanking" > "Individuelle Übersicht Ihrer Konten und Depots festlegen". Per Klick wird Ihnen angezeigt, wie die Übersichten angelegt werden können.

Elektronisches Postfach

Der Postkorb heißt nun Postfach. Alle nicht gelöschten Nachrichten und Kontoauszüge finden Sie dort wieder.
Wir senden Ihnen automatisch alle Ihre Dokumente (Kontoauszüge, Mitteilungen, Wertpapierabrechnungen, Steuerbescheinigungen usw.) in Ihr Postfach. Dort bleiben diese 10 Jahre im PDF-Format gespeichert.

Das Postfach ist in folgende Kategorien unterteilt:

  • Mitteilungen: Hier finden Sie alle wichtigen Bankmitteilungen

  • Kontoauszüge: Wenn nicht anders vereinbart stellen wir Ihnen hier regelmäßig Ihre Kontoauszüge zum Download bereit

  • Kreditkartenumsatz: Wenn Sie eine Kreditkarte nutzen werden Ihnen hier die Umsatzaufstellungen Ihrer Kreditkarte/n zur Verfügung gestellt

  • Wertpapiermitteilungen: Hier finden Sie alle Mitteilungen zu Ihrem Wertpapiergeschäft

Die Dokumente werden zusätzlich zwischen Ihren eigenen Konten und Konten, bei denen Sie bevollmächtigt sind getrennt. Die Auswahl, zu welcher Person die Dokumente angezeigt werden sollen, können Sie bei dem Punkt "Person" über das Dropdown-Fenster treffen.

Die Funktion "Neuen Kontoauszug erstellen" wird nicht mehr angeboten. Sollte Ihnen die monatliche Erstellung Ihrer Kontoauszüge nicht ausreichen, können Sie gerne einen anderen Erstellungsrhythmus wählen. Nehmen Sie dazu Kontakt mit Ihrem*r Kundenberater*in auf.

TAN-Verfahren

Wenn Sie bisher die App SecureSIGN zur TAN-Erzeugung genutzt haben, benötigen Sie nun unsere neue TAN-App: SecureGO.

Eine ausführliche Anleitung zur Umstellung finden Sie hier.

Nein, nach der technischen Umstellung können wir das mobileTAN-Verfahren leider nicht mehr für ausländische Handynummern anbieten.

Folgende Alternativen stehen Ihnen zur Verfügung:

Wechsel auf eine deutsche Handynummer (falls vorhanden)
Mit einer deutschen Handynummer können Sie das mobileTAN-Verfahren weiter nutzen. Bitte teilen Sie uns die Nummer schriftlich mit.

TAN-APP VR-SecureGo
Mit der App empfangen Sie Ihre Transaktionsnummer weiterhin sicher, schnell und bequem auf Ihrem Smartphone.

TAN-Generator Sm@rt-TAN photo
Bei diesem Verfahren können Sie eine TAN mit Ihrer GLS BankCard und einem speziellen Lesegerät selbst erstellen. Das dafür notwendige Lesegerät können Sie in unserem Onlineshop (gls-laden.de unter „Hardware“ > „SmartTAN photo Leser“) bestellen.

Wenn Sie das TAN-Verfahren Sm@rt-TAN photo künftig über die GLS mBank App nutzen möchten, passen Sie bitte einmalig die Einstellung unter Banking > Service > Onlinebanking > my eBanking an. Hier können Sie die individuelle TAN-Eingabe festlegen und auch ein bevorzugtes Verfahren wählen.

Banking-Apps und andere Programme

Die Banking-Apps "Online-Filiale" und "Online-Filiale+" sind veraltet und können daher nach der technischen Umstellung (am 22. Juli 2019) nicht mehr genutzt werden. Bitte wechseln Sie zur GLS mBank-App.

Wurde im Onlinebanking der Alias angepasst, dann muss beim PIN & TAN-Zugang in der GLS mBank App (oder anderen Apps oder ZV-Programmen, wie z.B. GLS eBank, DATEV) der Alias ebenfalls angepasst werden.

Wie das für GLS mBank funktioniert, erfahren Sie hier

Informationen und Tipps zu anderen Programmen finden Sie auf GLS Futopolis