29.11.2018

Erstmalige imug-Prüfung: GLS Bank Klimafonds setzt höchste Maßstäbe

Bochum, 29.11.2018. Der GLS Bank Klimafonds leistet einen positiven Beitrag zum Klimaschutz. Dies ist das Ergebnis der externen Fondsprüfung der Nachhaltigkeitsratingagentur imug, die den Auswahlprozess sowie die Klimawirkung des Fondsportfolios auf Herz und Nieren geprüft hat. Damit ist der GLS Bank Klimafonds der erste Fonds, der sich dieser anspruchsvollen imug-Prüfung erfolgreich gestellt hat.

In Zeiten, in denen Umweltfonds mitunter in Gas- und Ölkonzerne investieren, bedarf es strenger Anlagekriterien. Der GLS Bank Klimafonds investiert nicht in fossile Energieunternehmen und legt sein Kapital ausschließlich in besonders klimafreundliche Wertpapiere an. Das gilt auch für die am Finanzmarkt populären Green Bonds. Die Mehrheit solcher grüner Anleihen kann die hauseigenen Standards nicht erfüllen.

Axel Wilhelm, Leiter imug Rating: „Unsere Überprüfung des Fondskonzepts hat ergeben, dass der GLS Bank Klimafonds über einen strengen und klar definierten Research- und Investitionsprozess verfügt, der transparent dokumentiert und umgesetzt wird. Strenge Ausschluss-, Positiv- und Klimaschutzkriterien sichern ein Portfolio, das einen Beitrag zur Eindämmung des Klimawandels leistet.“

Investitionen in Klimavorreiter

Karsten Kührlings, Abteilungsleiter Investmentfonds & Research, GLS Bank: „Wir freuen uns sehr über dieses Ergebnis. Es zeigt: Der Fonds hält, was er verspricht. Wir investieren in die Klimavorreiter, von Herstellern von Windkraftanlagern wie Vestas, über Anbietern von Elektroladestationen wie Alfen bis hin zu Produzenten ökologischer Baustoffe wie Steico. Dabei leisten wir einen doppelten Klimabeitrag: So fließt ein Teil der Fondseinnahmen in Klimaschutzprojekte, dieses Jahr die Germanwatch Klimaexpedition für Schüler*innen und einen nachhaltigen Waldfeldbau in Amazonien.“ 

Darüber hinaus hat die GLS Bank zum erstem Mal den CO2-Fussabdruck des Fonds ermitteln lassen. Zwar stellt das Messergebnis aufgrund einer häufig unzureichenden Datenlage zu Klimaemissionen vieler Portfoliotitel nur einen groben Richtwert dar, jedoch zeigt es, dass der Fonds eine deutlich bessere Klimabilanz als der Marktdurchschnitt aufweist. 

Vor rund einem Jahr wurde der GLS Klimafonds aufgelegt. Während seiner Entwicklung war es der GLS Bank besonders wichtig, dass der Fonds einen positiven Klimabeitrag leistet. Dafür werden sowohl der bekannte strenge soziale und ökologische Kriterienkatalog befolgt als auch zusätzliche Kriterien zur Klimastrategie und -transparenz, Einsparungen und Produktverantwortung abgeprüft. Dieser Ansatz hat viele Anleger*innen überzeugt: So hat der Mischfonds in zwölf Monaten Zuflüsse in Höhe von 44 Mio. EUR verzeichnet.

Diese Information und noch vieles mehr können Anleger*innen nun bequem im ersten Investitionsbericht nachlesen: www.gls-fonds.de/klima