Bildung & Kultur – so muss die Zukunft aussehen

Welche Ziele wir uns in der Branche Bildung & Kultur setzen, haben wir in einem eigenen „Zukunftsbild“ beschrieben. Wir setzen uns ein für pädagogische Vielfalt, Teilhabemöglichkeiten an Bildung- und Kulturangeboten, individuelle Wahlfreiheit bei Bildung und Ausbildung sowie Lern- und Kulturräume, die Aspekte des nachhaltigen Bauens berücksichtigen. 

Wirken Sie mit uns an Vielfalt von Bildung und Kultur!

Nachhaltiges Konto eröffnen

Was wir erreichen wollen

Was wir messen

  • Anzahl Schulplätze mit alternativer Bildung/Inklusionskonzepten/Fördermaßnahmen
  • Bildungsformate zu alternativen Wirtschaftsformen
  • Bildungsformate zu Umwelt und Ernährung

Pädagogische Vielfalt & Bildungssouveränität

94 % der finanzierten Schulen bieten Lerninhalte und Projekte zur Sensibilisierung im Bereich Umwelt & Ernährung an. 

Erhebungszeitraum 1. Januar 2020 bis 15. September 2020

59 % der finanzierten Schulen bieten Bildungsangebote zu alternativen Wirtschaftsformen an. Beispiele umfassen Inhalte zu solidarischer Landwirtschaft, Post-Wachstumsfragen, Nachhaltigkeitsmanagement oder planetaren Grenzen.

Erhebungszeitraum 1. Januar 2020 bis 15. September 2020

Was wir erreichen wollen

Was wir messen

  • Anzahl Pädagog*innen (FTE bzw. Vollzeitäquivalente)
  • Betreuungsschlüssel
  • Weiterbildungsausgaben je FTE bzw. Vollzeitäquivalent
  • Mitarbeiterfluktuation
  • Krankheitsquote
  • Individuelle Freiheitsgrade

Betreuungsqualität

In den finanzierten Kindergärten und Horten liegt der durchschnittliche Betreuungsschlüssel bei 1:6. Das bedeutet, eine pädagogische Fachkraft kümmert sich im Schnitt um sechs Kinder. Um die Betreuung kontinuierlich zu verbessern, ermöglichen die Kindergärten und Horte ihren Erzieher*innen Weiterbildungen im Umfang von durchschnittlich 4,2 Tagen pro Jahr. 

Erhebungszeitraum 1. Januar 2020 bis 24. September 2020

Was wir erreichen wollen

Was wir messen

  • Raumnutzfläche in m2, Raumnutzfläche für kreative und künstlerische Betätigung/Ruheräume in qm2
  • Lichtqualität
  • Gartenflächen
  • Nutzung naturnaher, ökologischer Oberflächenstoffe
  • Angebot biologisch, regionaler Lebensmittel

Umgebungsqualität

89 % der finanzierten Schulen nutzen Maßnahmen, um die Raumgestaltung zu verbessern und die Umgebungsqualität zu steigern – etwa durch naturnahe, ökologische Oberflächenstoffe. 

Erhebungszeitraum 1. Januar 2020 bis 15. September 2020

72 % der finanzierten Schulen bieten biologische und regionale Lebensmittel an.

Erhebungszeitraum 1. Januar 2020 bis 15. September 2020

 

Was wir erreichen wollen

Was wir messen

  • Verhältnis niedrigster zu höchster Beitragssatz
  • Angebot von Schulplätzen für Menschen mit ungeklärtem Aufenthaltsstatus
  • Angebote für einkommensschwache Elterngruppen
  • Orientierung auf ländliche/städtische Regionen
  • Orientierung auf kulturelle, soziale, geistige, körperliche, sexuelle, sprachliche und religiöse Vielfalt

Zugangsmöglichkeiten

81 % der finanzierten Schulen bieten spezielle Angebote für Schulplätze für Kinder einkommensschwacher Elterngruppen an.

Erhebungszeitraum 1. Januar 2020 bis 15. September 2020

Was wir erreichen wollen

Was wir messen

  • Ergebnis nWert-Gutachten
  • Bezug von Ökostrom
  • Anteil des Finanzierungsvolumens für nachhaltige Baumaßnahmen
     

Nachhaltiges Bauen

77 % der finanzierten Schulen und Kindergärten beziehen bereits Ökostrom. 

Erhebungszeitraum 1. Januar 2020 bis 15. September 2020