GLS Beteiligungs AG

Eigenkapital für Zukunftsunternehmen

Die GLS Beteiligungs AG ist eine 100-prozentige Tochter der GLS Bank mit Sitz in Bochum. Sie ist zuständig für das gesamte Beteiligungsgeschäft. Sie entwickelt Beteiligungsmöglichkeiten an sinnvollen Projekten und Unternehmen aus den Branchen Regenerative Energie, Gesundheit und ökologische Landwirtschaft und stellt diesen Beteiligungskapital zur Verfügung.

Die für interessierte Kundinnen und Kunden der GLS Bank zu diesem Zweck geschaffenen geschlossenen Fonds, Genussrechte und anderen Finanzierungsformen betreut die GLS Beteiligungs AG während der Laufzeit gegenüber den Anlegern und übt in den zugrundeliegenden Beteiligungsgesellschaften in der Regel auch die kaufmännische Geschäftsführung oder eine Überwachungsfunktion aus. Ausreichendes Eigenkapital ist Voraussetzung für weitere Finanzierungen. Sehr viele Projekte der Regenerativen Energie und manches dynamisch wachsende Unternehmen konnten mit dem bereitgestellten Kapital ihre Pläne verwirklichen.

Für die Anlegerinnen und Anleger ist die Bereitstellung von Kapital, z.B. zur Übernahme eines Stromnetzes, zur Erweiterung des Unternehmens oder zum Bau einer Solaranlage, transparent und nachvollziehbar. Als Pionier der Windkraftfinanzierung hat die GLS Bank bereits 1991 ihren ersten Windkraftfonds aufgelegt.


Beteiligungen

Mit unseren Beteiligungsangeboten investieren Anlegerinnen und Anleger gezielt in nachhaltige Unternehmen und beteiligen sich an zukunftsweisenden Projekten, die gesellschaftlich positiv wirken und gleichzeitig eine dem jeweiligen Projekt angemessene Rendite erzielen.

Beteiligungen bieten im Vergleich zu anderen Anlageformen andere Renditechancen verbunden mit einem höheren unternehmerischen Risiko sowie geringerer Flexibilität. Bei unseren Beteiligungsangeboten achten wir stets auf Nachhaltigkeit, Sicherheit und gute wirtschaftliche Ertragsaussichten. So entsteht – wie bei jedem Angebot der GLS Bank – ein dreifacher Gewinn: menschlich, zukunftsweisend, ökonomisch.


Genussscheine und Genussrechte (Mezzanine)

Auch Genussrechte sind eine Beteiligungsform. Mit einem Genussrecht beteiligen sich Anlegerinnen und Anleger langfristig, aber ohne Gesellschafterpflichten am unternehmerischen Erfolg eines Unternehmens, z.B. an einem Solarpark oder an einem Naturwarenhersteller. Bei einem Genussschein handelt es sich um ein verbrieftes Genussrecht. Genussrechte und Genussscheine haben in der Regel vorgegebene Laufzeiten. Der Inhaber eines Genussrechts erhält einen der wirtschaftlichen Situation angepassten Zins oder eine Vergütung. Er stärkt mit einer solchen Beteiligung den Ausbau wichtiger Branchen oder trägt wesentlich zur Realisierung von zukunftsweisenden Vorhaben bei. Am Ende der Laufzeit wird das Genussrechtskapital an die Inhaber des Genussrechtes zurückgezahlt. Die GLS Beteiligungs AG hat bisher acht Genussrechtemissionen entwickelt und betreut seither deren Anleger sowie die zugrundeliegenden Projekte.


Fonds

Mit unseren geschlossenen Fonds haben sich Anleger als Gesellschafter direkt an einem Unternehmen oder einem Vorhaben beteiligt, z.B. an einem Wind- oder Solarpark. Sie sind damit Eigentümer und Mitunternehmer an einem nachhaltig und ökologisch tätigen Unternehmen geworden. Das Kapital ist langfristig angelegt, Überschüsse werden ausgeschüttet, sofern sie nicht z.B. für Reinvestitionen oder andere wichtige Belange verwendet werden sollen. Der Bereich der regenerativen Energien nimmt dabei den größten Anteil ein. Bisher hat die GLS Beteiligungs AG rund 20 Fonds in den Bereichen regenerative Energien, Soziales, Gesundheit und ökologische Landwirtschaft entwickelt. Sie betreut deren Gesellschafter und erbringt als Dienstleister für das Unternehmen die kaufmännische Geschäftsführung.





* Bio = Naturkost/Landwirtschaft, EE = Erneuerbare Energien, G = Gesundheit

Teilen