Das neue GLS Onlinebanking

Das neue GLS Onlinebanking

Das Neue ist da, hurra!

Entdecken Sie jetzt das bessere GLS Onlinebanking: intuitiv, einfach und sicher wie eh und je.
Einfach mit Ihren bisherigen Zugangsdaten anmelden!

Neues GLS Onlinebanking

Das ist neu

Viele Verbesserungsvorschläge, die Sie gemacht haben, können wir Ihnen jetzt präsentieren.

  • Zugriff auf die Umsätze der letzten zwei Jahre
  • Konten individuell benennen
  • prominenter Hinweis vor dem automatischen Logout
  • Auftragslimits einfach selbst anpassen
  • vorgemerkte Umsätze sind sichtbar
  • Umsätze individuell markieren und schneller wiederfinden

... weitere neue Funktionen wie die Multibankenfähigkeit folgen regelmäßig.

So stellen Sie um

Lesen Sie die Tipps unten! Und dann einfach mit Ihren bisherigen Zugangsdaten anmelden!

Neues GLS Onlinebanking

Bis auf Weiteres können Sie noch das bisherige GLS Onlinebanking nutzen.
Hier gehts zum bisherigen GLS Onlinebanking.

 

Tipps fürs neue GLS Onlinebanking

Vorlagen übertragen

  • Unter Banking&Verträge => Vorlagen auswählen
  • Überweisungsvorlagen auswählen
  • Vorlagen übertragen auswählen
  • Übertragen starten auswählen. Klick und fertig!
Vorlagen übertragen

Umsätze von 2 Jahren

Ab jetzt reichen Ihre Umsätze länger zurück: bis zu 2 Jahre. So einfach laden Sie die Umsätze.

  • Konto wählen
  • Lupe klicken
  • bei Datum von: einen beliebigen Zeitpunkt von vor bis zu 2 Jahren eingeben
  • mit TAN bestätigen
Umsätze suchen

Daueraufträge

  • Banking & Verträge
  • Aufträge
  • Daueraufträge
Dauerauftrag im GLS Onlinebanking

Fragen & Antworten

Rufen Sie die Umsatzanzeige auf, indem Sie in der Kontenübersicht auf das gewünschte Konto klicken.

Alternativ können Sie auf den Pfeil neben dem Konto, dann auf das Umsätze-Icon klicken.

 

 

 

Ihre Vorlagen sind vorhanden, weil sehr viele jedoch nicht genutzt wurden, haben wir Sie nicht einfach automatisch eingespielt.

Übernehmen Sie mit einem Klick die Vorlagen, die Sie wünschen.

So geht's

  • Unter "Banking & Verträge" => "Vorlagen" auswählen
  • "Überweisungsvorlagen" auswählen
  • Vorlagen übertragen" auswählen
  • "Übertragen starten" auswählen. Klick und fertig!

 

Im alten GLS Onlinebanking wurde die Eingabe von Passwörtern mit über 20 Zeichen akzeptiert, aber dabei nur die ersten 20 Stellen ausgewertet. Im neuen Onlinebanking sind nur Eingaben von Passwörtern mit bis zu 20 Zeichen erlaubt. Bitte verwenden Sie deshalb nur die ersten 20 Stellen Ihres bisherigen Passworts, um sich einzuloggen.
 
Grundsätzlich gilt: Längere Passwörter sind tendenziell sicherer, da sich mit der Anzahl der Zeichen die Kombinationsmöglichkeiten erhöhen und das Passwort somit schwieriger zu erraten ist. Der Zugang zum GLS Onlinebanking wird allerdings bereits nach drei Fehlversuchen bei der Passworteingabe gesperrt. Somit ist das Szenario eines erfolgreichen zufälligen "Durchprobierens" des Passwortes durch Unbefugte bei einem 20-stelligen Passwort äußerst unwahrscheinlich. 

Wahrscheinlicher sind Versuche, die Zugangsdaten durch ein Schadprogramm abzufangen. Schadprogramme können jedoch auch längere und ggf. generierte Passwörter auslesen, selbst wenn diese schwierig zu merken oder zu erraten sind.

Achten Sie immer darauf, dass Sie mit unserer echten GLS Onlinebanking-Seite verbunden sind. Durch die 2-Faktor-Authentifizierung per TAN oder App ist das Onlinebanking auch ohne gespeicherte Passwörter ausreichend sicher. Kontrollieren Sie vor der Freigabe immer die dort angezeigten Daten!

PIN/Passwort ändern

Im neuen GLS Onlinebanking ändern Sie Ihre PIN bzw. Ihr Passwort unter Ihrem Namen => "Datenschutz und Sicherheit" => PIN ändern

 

 

 

 

Der Brief oben rechts ist das, was Sie suchen.

Hinter dem Icon erwartet Sie Ihr Postfach. Alles aus Ihrem Postfach im bisherigen GLS Onlinebanking ist weiterhin verfügbar:

  • Mitteilungen
  • Kontoauszüge
  • Wertpapiermitteilungen
  • Kreditkartenumsätze

  • Sie melden sich ganz einfach wie gewohnt mit Ihren bisherigen Anmeldedaten an.
  • Falls Sie Rechnungen im 4-Augen-Prinzip freigeben, arbeiten Sie bitte jeweils im selben Programm, also beide im neuen oder beide im bisherigen GLS Onlinebanking.
  • Importieren Sie die Vorlagen für Ihre Konten aus dem bisherigen GLS Onlinebanking einfach per Klick.
  • Die Autovervollständigen-Funktion bleibt bestehen, Namen, Unternehmensnamen und IBAN können wir leider nicht übernehmen.
  • Das einmalige Laden der Umsätze der vergangenen zwei Jahre kann etwas Zeit in Anspruch nehmen. Das Laden der Umsätze initiieren Sie einfach, in dem Sie ein Datum von vor 2 Jahren als Betrachtungszeitraum wählen.

Nein, leider war es nicht möglich die AutoFill-Informationen mitgeliefert zu bekommen. Sie werden sich über die Zeit neu aufbauen.

Ihre Sicherheit

Diese Ratschläge sollten Sie auch in Zukunft beherzigen.

  1. Rufen Sie das GLS Onlinebanking nicht über beispielsweise per Mail zugesendete Links auf
  2. Kontrollieren Sie in der zugestellten TAN IBAN und Betrag
  3. Ein/e GLS Bank-Mitarbeiter*in wird Sie NIE nach Ihrer Onlinebanking-PIN oder einer TAN fragen – auch nicht, wenn der Anruf eines Mitarbeiters per Mail angekündigt wurde!
  4. Erhalten Sie einen Anruf von einem vermeintlichen Microsoft-Mitarbeiter, der Ihren PC updaten möchte oder von einem vermeintlichen Polizisten oder Zollbeamten?! Legen Sie bitte auf!
  5. Reagieren Sie nicht auf SMS oder Aufforderungen im Browser, zu TAN-Eingaben zu „Testfunktionen“ oder zu Rückbuchungen von angeblich stattfindenden Lastschriften. Bei solchen Fällen kontaktieren Sie uns bitte umgehend telefonisch um Schaden für andere zu vermeiden: +49 234 5797  100.
  6. Informieren Sie sich regelmäßig über die neuesten Betrugsmaschen.

Aktuelle Sicherheitstipps