Woher kommt das Saatgut für den Ökolandbau?

 

Rote Bete, Möhre, Blumenkohl – wenn wir in unseren Einkaufskorb schauen, denken wir nur selten an den Ursprung unserer Bio-Lebensmittel: das Saatgut. Dass jede Frucht Samen hervorbringt, die dann für die neue Aussaat dienen, ist heute eine romantische Vorstellung! Aber woher kommt dann das Saatgut für unsere Öko-Produkte? Wer züchtet die Sorten und mit welchen Methoden?

Zum 25-jährigen Jubiläum des Saatgutfonds haben wir Vertreter*innen des Saatgutfonds und ökologische Züchter*innen eingeladen, um über die Notwendigkeit einer eigenständigen Ökozüchtung zu sprechen. Freuen Sie sich auf spannende Einblicke von Noémi Uehlinger, Sativa Rheinau, und Dr. Carl Vollenweider, Dottenfelderhof, sowie Stella Bünger und Oliver Willinger von der Zukunftsstiftung Landwirtschaft.

Werden auch Sie Vielfaltmacher*in und unterstützen Sie den Saatgutfonds mit Ihrer Spende.