Ernährung: Märkisches Landbrot



Märkisches Landbrot GmbH - biologisch-dynamisch, gesund, sozial

Bereits seit 80 Jahren bäckt die Brotbäckerei Märkisches Landbrot in Berlin-Neukölln schmackhaftes Brot mit kräftiger Kruste und heller Krume. 1981 übernahm der engagierte Ökonom und leidenschaftliche Bäcker Joachim Weckmann die Bäckerei und stellte auf ökologische Produktion um. „Umweltschutz, gesunde Ernährung und soziale Verantwortung sind mir wichtig“, erklärt Weckmann. Konsequent verankerte er deshalb Nachhaltigkeitskriterien in der Unternehmensstrategie. Seit 1992 produziert die Märkisches Landbrot GmbH biologisch-dynamisch in Demeter-Qualität.

Den traditionellen Namen Märkisches Landbrot verdankt die Bäckerei der Lieferung des Getreides auf kurzen Wegen direkt vom Land in die Stadt – also von der „Mark“ in die Metropole, von den Landwirten zur Bäckerei. Circa 80 Prozent des Getreides kommen von Demeter-Höfen aus der Region Berlin-Brandenburg, zu denen enge Kontakte bestehen. Das Getreide wird täglich frisch auf hauseigenen Osttiroler Steinmühlen vermahlen. Verarbeitet werden ausschließlich ökologisch angebaute Zutaten, Quellwasser aus dem Hausbrunnen und Atlantik-Meersalz.

Das Sortiment umfasst circa 40 unterschiedliche Brotsorten und eine Vielzahl an Kleingebäcken. Neben deftigem Sauerteigbrotgibt es mildes Backfermentbrot oder leichtes Bio-Hefeteigbrot, angereichert mit Mohn, Nüssen, Saaten, Gewürzen, Keimlingen oder besonders verträglichem, gekochtem Getreideschrot. Auch alte Getreidesorten wie z.B. Emmer, Einkorn oder Bergroggen oder besonders für den ökologischen Landbau geeigneter Lichtroggen werden verarbeitet. So leistet die Bäckerei gleichzeitig einen Beitrag zur Erhaltung der Sortenvielfalt.

Märkisches Landbrot ist eine sogenannte Lieferbäckerei. Die Brote und Brötchen gehen an Naturkostläden, Bio-Supermärkte und Reformhäuser in Berlin und Brandenburg.

Seit 1995 ist die Bäckerei Öko-Audit zertifiziert, 1997 bekam sie den Berliner-Umweltpreis. Sie war 2000 eingetragenes EXPO-Projekt und erhielt 2007 den Innovationspreis für Bio-Lebensmittel-Verarbeitung in der Kategorie Mittelstand. 2011 wurde die Bäckerei in die Klimaschutz- und Energieeffizienzgruppe der Deutschen Wirtschaft aufgenommen.

Umwelt- und Naturschutz sind für Märkisches Landbrot Ausgangspunkt des unternehmerischen Denkens und Handelns. Ein aktives Umweltmanagement, Ökobilanzierung und Nachhaltigkeitsberichte sind dem Betrieb eine Selbstverständlichkeit. Getreu dem Firmenmotto: "Es gibt immer einen Anfang für das Bessere" unterstützt Märkisches Landbrot viele soziale, ökologische und ökonomische Projekte in der Region und weltweit. „Die GLS Bank ist für uns der ideale Finanzierungspartner für weitere Innovationen der Bäckerei“, erklärt Inhaber Joachim Weckmann.

Zur Projektwebsite

Copyright Fotos: Märkisches Landbrot


Nur Porträts aus folgenden Branchen und Gebieten anzeigen:

Teilen