Klimastreik: Alle für 1,5 Grad

Die Klimakrise ist eine der größten Herausforderungen in diesem Jahrhundert. Politiker*innen müssen jetzt die Weichen stellen, um das 1,5 Grad-Ziel des Pariser Klimaabkommens noch erreichen zu können. Wir alle müssen handeln. Jetzt!

Setzen wir den Klimawandel auf der politischen Agenda nach oben, gerade im Superwahljahr 2021: bei Ortsbeiräten, Gemeinderäten, Landtags-  und Bundestagsabgeordneten und ganz besonders bei der Bundesregierung. Wirtschaft und Bürger*innen sind in vielen Fällen bereit, für ein gutes Klima weiter zu gehen, als Politker*innen annehmen.

Auch wir sind mit FridaysForFuture wieder beim Klimastreik dabei, online und offline.

#AlleFür1Komma5

Demonstrieren Sie per Plakat

Material anfordern

Das können Sie tun

  • Kommen Sie zu den Klimademos. In vielen Städten gibt es coronakonforme Aktionen
    Wenn Sie das nicht schaffen, laden Sie bei FFF ein kreatives Foto hoch und streiken Sie online
  • Fragen Sie Ihre* politischen Vertreter*innen und Parteien, wie sie sich für den Schutz des Klimas einsetzen, zum Beispiel über abgeordnetenwatch.de
  • Informieren Sie sich, wie Parteien und Abgeordnete in wichtigen Fragen abgestimmt haben, zum Beispiel hier bundestag.de/abstimmung
  • Mobilisieren Sie Ihre Familie, Freund*innen, Bekannte und andere für den Klimastreik. Hängen sie sich ein Plakat ins Fenster. Plakate und Material zum Teilen in den sozialen Medien finden Sie bei FridaysForFuture

Machen Sie mit! #AlleFür1Komma5

Globaler Klimastreik

Livestream ab 12 Uhr auf Youtube

Klimastreik online - Mitstreiken!