Grüner Strom braucht grünes Konto

Schön, dass Sie umweltfreundlichen Strom beziehen und die Energiewende unterstützen!

Als sozial-ökologische GLS Bank finanzieren wir die Energiewende: rund ein Drittel unserer Kredite gehen in erneuerbare Energien. Denn Sonne, Wind, Wasser und Biomasse sind für uns die Antwort auf fossile und atomare Energieträger.

Die GLS Bank vergibt Kredite an nachhaltige Unternehmer*innen, statt an den Finanzmärkten zu spekulieren – denn bei uns ist Geld für die Menschen da. Neben dem Girokonto finden Sie bei uns alles, was Sie von einer modernen Bank erwarten: Onlinebanking (auch als App), Kreditkarten, nachhaltige Fonds, Baufinanzierungen, Vorsorge und mehr.

Wechseln Sie jetzt zum ersten Girokonto, das so ökologisch ist wie Sie.

  • gebührenfrei Geld abheben an den Automaten der Volks- und Raiffeisenbanken
  • kostenloser Dispokredit bis 10.000 Euro (bonitätsabhängig)
  • Online-Kontowechselservice
  • 3,80 Euro monatlich Kontoführungsgebühr/kostenlos für Menschen bis 27 Jahre
  • 5,00 Euro monatlich GLS Beitrag/1,00 Euro für Menschen bis 27 Jahre - Ihr Zugang zu allen
    sozial-ökologischen Angeboten

Mehr zu den Konditionen des privaten Girokontos.

Ein Herz für grünes Banking
Grüner Strom braucht grünes Konto

Entscheiden Sie, wo Ihr Geld wirkt

Legen Sie bei der Kontoeröffnung fest, wohin wir Ihr Geld als Kredit geben sollen.

  • Erneuerbare Energien
  • Ernährung
  • Nachhaltige Wirtschaft
  • Wohnen
  • Bildung & Kultur
  • Soziales & Gesundheit

Konditionen

Konten

GLS Privatkonto

ab 28 Jahre

GLS Junges Konto

18-27 Jährige

GLS Beitrag - Zugang zu allen sozial-ökologischen Angeboten,
pro Monat
5,00 Euro

1,00 Euro

Kontoführung pro Monat 3,80 Euro

0,00 Euro

Buchungen/Buchungsposten inklusive inklusive
Sollzins, bis 10.000,00 € (bonitätsabhängig) 0,00 Euro

0,00 Euro

Onlinebanking-Verfahren

Mobile TAN, Sm@rtTAN photo

Mobile TAN, Sm@rtTAN photo

Kontoauszüge

online

online

Besonderheiten

Bargeldeinzahlungen sind an den Geldautomaten an den GLS Standorten Bochum, Berlin, Frankfurt, Freiburg, Hamburg und München kostenfrei, bei der Reisebank kostenpflichtig (s. Konditionenblatt).