Solarpark Teutschenthal

Der Solarpark Teutschenthal wurde 2011 auf einem ehemaligen Militärgelände der Roten Armee in der Nähe von Halle (Saalekreis) errichtet. Nach dem Abzug der Sowjetarmee war die Nutzung der Konversionsfläche als Motorsportgelände vorgesehen. Dieser Plan wurde allerdings nicht umgesetzt. Das Gelände mit Kasernengebäuden, Straßen, Erdtanks etc. lag 19 Jahre neben einer haushohen Kalihalde und einem Kiesgrubenbetrieb brach. Nach teilweiser Sanierung bot es ideale Bedingungen für ein großes Solarkraftwerk.

Der Solarpark besteht aus einem einzigen großen Solarfeld, das von der Gesellschaft Solarpark Teutschenthal GmbH & Co. KG im Dezember 2011 in Betrieb genommen wurde. Dazu wurden 31.584 Module des Typs SolarWorld Sunmodule Plus Poly 225W sowie mehrere Stationen mit Zentralwechselrichtern des SMA SC 720 CP-10 installiert. Der Solarpark erzeugt, da zunächst noch ein Netzausbau erforderlich war, seit März 2012 im Dauerbetrieb bei einer maximalen Gesamtleistung von 7,1 MW regenerativen Solarstrom.

Die Solarpark Teutschenthal GmbH & Co. KG erwarb daneben in 2011 noch eine Beteiligung von 10,2 % an einer anderen Betreibergesellschaft mit vier weiteren Solarparks in Bayern, die alle bereits seit 2009 in Betrieb sind. Das Gesamtinvestitionsvolumen für den Solarpark und diese Beteiligung betrug 18,65 Millionen Euro bei einem Eigenkapitaleinsatz etwa 6,65 Millionen Euro bzw. einer Eigenkapitalquote von rund 36 %. Der Eigenkapitalanteil der Investitionsfinanzierung stammt im Wesentlichen aus der Ausgabe von Genussrechten der SP Teutschenthal GmbH & Co. KG. Diese kombinieren zur Risikoreduktion unmittelbar und mittelbar die Beteiligung an fünf Solarparks an verschiedenen Standorten mit unterschiedlichen klimatischen Verhältnissen. Die Genussrechte mit einer festen Verzinsung und einem Gesamtvolumen von 6,65 Millionen Euro wurden von der GLS Bank 2012 unter dem Dachnamen GLS Klima Genussrecht 5solar platziert. Die Mindestzeichnung betrug 5.000 Euro, die Laufzeit beträgt 10 Jahre.

Die GLS Energie AG als Stromproduzent, der ausschließlich Strom aus regenerativen Energien produziert und anbietet, ist mit einem Gesellschaftsanteil von 20 % an der Betreibergesellschaft Solarpark Teutschenthal GmbH & Co. KG beteiligt.

Die installierte Photovoltaikanlage produzierte bis zum Jahresende 2012 insgesamt 6,64 Millionen kWh elektrischen Strom. Damit konnten jährlich 2.073 Drei-Personen Haushalte (durchschnittlicher Verbrauch 3.360 kWh/Jahr) versorgt werden. Durch den vom Solarpark Teutschenthal umweltverträglich erzeugten grünen Strom konnten laut Daten des Bundesumweltamtes bis zum Ende des Jahres 2012 4.005 Tonnen CO2 eigespart werden. Das entspricht dem CO2-Ausstoß von 2.043 PKW mit einem Verbrauch von 7l/100km und einer Fahrleistung von 10.000 km in einem Jahr.

Wichtige Fondsdaten

Ort Teutschenthal (Sachsen-Anhalt)
Emissionsjahr 2011
Eigenkapital(-anteil) 6,65 Mio. Euro (36 %)
Gesamtinvestitionsvolumen 18,6 Mio. Euro
Ausschüttung bis 30.12.2021 5,75 % p.a.; Laufzeit 10 Jahre, endfällig
Anlagetyp SolarWorld Sunmodule Plus poly 225
SMA SC 720 CP-10-Zentralwechselrichter
Nennleistung 225 W pro Modul
gesamte installierte Nennleistung 7,106 MW
bisher produzierter Strom 6,96 Mio. kWh
bisher versorgte Haushalte 2.073
bisher vermiedenes CO2 4.005 t

zurück zur Übersicht