Risse im System (digital)

Vorboten einer tiefen Transformation

Veranstaltungsdaten

  • Beginn Do, 3. Mär. 22 | 18:00 Uhr
  • Ende Do, 3. Mär. 22 | 20:00 Uhr
  • Einlass ab 17:45 Uhr
  • Ort Im Livestream unter gls.de/mitglieder2022live
  • Anmeldung bis Do, 3. Mär. 22
  • Veranstalter GLS Bank
Zur Anmeldung

Globale Krisen bestimmen zunehmend unseren Alltag – sie bewirken Ängste, bieten Chancen und zeigen die Verwerfungen und Leistungsgrenzen der ehemals stabilen Systeme auf. Einiges kommt dadurch in Bewegung. So sprechen mittlerweile die meisten Unternehmen von Nachhaltigkeit. Auch grüne Bankangebote gibt es jetzt überall. Das genügt aber nicht. Einige dieser Entwicklungen sind sogar kontraproduktiv, etwa die Bewertung von Atomkraft als nachhaltige Investition durch die EU. Außerdem dürfen Ökologie und Gerechtigkeit nicht gegeneinander ausgespielt werden. Notwendig ist vielmehr eine aktiv gestaltete und tiefgreifende Transformation unserer Systeme, statt einer bloßen Krisenbewältigungsabwehr.

Wie sollte sich die GLS Bank hierzu positionieren? Welche Neuerungen stehen an, in der Bank und gesellschaftlich? Wie gelingt es uns, auch in Krisenzeiten einen positiven Sog auszulösen – in Richtung einer Zukunft, die wir wollen? Denn wir könnten besser, gesünder und verbundener mit Mensch und Natur leben.

Dazu hält Thomas Jorberg eine Keynote, um anschließend mit Ihnen ins Gespräch zu kommen.

Die Veranstaltung findet hybrid statt - live in der Rotunde Bochum und im digitalen Raum. Im Livestream können Sie uns Ihre Fragen und Beiträge über den Textchat mitteilen.

Sie möchten vor Ort in der Rotunde teilnehmen? Hier gelangen Sie zur Anmeldung.