26.06.2018

Giro-e im ersten Betreibereinsatz bei GLS Kunden

An der freien Tankstelle von CH Energie+Mobilität in Warendorf ist die GLS Mobilitätswende einen entscheidenden Schritt vorangekommen. Am Dienstag eröffnete Inhaber Dennis Heitmann die erste unabhängige und barrierefreie Elektro-Schnell-Tanksäule (vom Hersteller EBG Compleo) im Kreis Warendorf, die nicht an der Autobahn liegt. Betreiber und Nutzer verwenden unser intelligentes und barrierefreies Bezahlsystem Giro-e.

Schon der Standort steht für die Mobilitätswende: Auf der einen Seite der gewohnte Anblick von Zapfanlagen fossiler Brennstoffe, auf der anderen Seite des Tankplatzes der noch ein wenig ungewohnte Blick auf die Schnellladesäule (DC), wo sich der Kunde mit seiner kontaktlosen Girocard legitimiert und gleichzeitig seinen „getankten“ Ladestrom bezahlt; Voranmeldung, Vertrag oder App und somit erhöhte Kosten für alle Beteiligten gehören der Vergangenheit an.

Dennis Heitmann hatte im Grunde erst beim Aufstellen seiner Ladesäule von Giro-e gelesen. Und am Dienstag Morgen konnten die Warendorfer E-Mobilisten mit Verwunderung und Begeisterung die kontaktlose Girocard Ihrer Hausbank an der Ladesäule nutzen.

giro-e

giro-e ist ein kostengünstiges, barrierefreies Bezahlsystem für Ladevorgänge, das wir Ladesäulenbetreibern und E-Fahrzeug-Nutzern*innen anbieten. Zahlungsmittel ist eine übliche kontaktlose Bankkarte. Unser Ziel ist es, diese Zahlungsart an möglichst vielen Ladestationen in Deutschland zur Verfügung zu stellen. Mehr Infos