Wie kann ich eine Beschwerde einreichen?

Wir geben uns größte Mühe, Ihre Wünsche und Aufträge immer zu Ihrer Zufriedenheit zu erfüllen. Dennoch kann es vorkommen, dass Sie mit unserer Leistung nicht zufrieden sind. Dann können Sie sich an unser GLS Qualitätsmanagement wenden, mit dem wir permanent daran arbeiten, uns weiter zu verbessern. Ihre Beschwerde können Sie formlos über folgende Wege an uns schicken:

Per Mail an beschwerdemanagement@gls.de
Telefonisch unter 0049 234 5797 100
Schriftlich an GLS Bank, 44774 Bochum
Oder nutzen Sie unser Kontaktformular

Bitte beschreiben Sie möglichst genau, was vorgefallen ist und welche Verbesserung Sie sich wünschen. Das hilft uns, Ihr Anliegen bestmöglich zu bearbeiten und eine Lösung zu finden. Außerdem benötigen wir Ihre Kontaktdaten, unter denen wir Sie zu diesem Thema erreichen können.

Sobald Ihre Beschwerde bei uns eingeht, prüfen wir, was vorgefallen ist und nehmen Kontakt zu Ihnen auf. Unser Ziel ist es, Ihnen innerhalb einer Woche einen Vorschlag zur Lösung zu machen. Wir nehmen schriftlich Stellung, es sei denn, Sie haben uns mitgeteilt, dass Sie eine andere Art der Kommunikation wünschen. Wenn wir absehen können, dass wir Ihr Anliegen nicht innerhalb einer Woche abschließend klären können, informieren wir Sie darüber ebenfalls schriftlich.

Weitere Beschwerdemöglichkeiten

Sollten Sie mit unserem Lösungsvorschlag nicht einverstanden sein, stehen Ihnen weitere Wege offen.

Für die Beilegung von Streitigkeiten mit der Bank besteht für Privatkunden*innen, Firmenkunden sowie im Zusammenhang mit der Erklärung der Deutschen Kreditwirtschaft zum „Girokonto für jedermann" für Nichtkunden*innen die Möglichkeit, den Ombudsmann für die genossenschaftliche Bankengruppe anzurufen. Näheres regelt die „Verfahrensordnung für die außergerichtliche Schlichtung von Kundenbeschwerden im Bereich der deutschen genossenschaftlichen Bankengruppe", die auf Wunsch zur Verfügung gestellt wird. Die Beschwerde ist schriftlich an die Kundenbeschwerdestelle beim Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken - BVR zu richten.

Kundenbeschwerdestelle beim Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken BVR
Schellingstraße 4
10785 Berlin
Telefon-Nr:  +49 30/2021-1631 oder -1632

Bei Streitigkeiten aus dem Anwendungsbereich der Vorschriften des Bürgerlichen Gesetzbuches betreffend Fernabsatzverträge über Finanzdienstleistungen, das Verbraucherkreditrecht (§§ 491 bis 510 des Bürgerlichen Gesetzbuches) sowie das Zahlungsdiensterecht (§§ 675c bis 676c des Bürgerlichen Gesetzbuches) kann sich der Kunde an die bei der Deutschen Bundesbank eingerichtete Schlichtungsstelle wenden. Die Verfahrensordnung ist bei der Deutschen Bundesbank erhältlich.

Deutsche Bundesbank
Wilhelm-Epstein-Straße 14
60431 Frankfurt

Betrifft der Beschwerdegegenstand eine Streitigkeit aus dem Anwendungsbereich des Zahlungsdiensterechts (§§ 675c bis 676c des Bürgerlichen Gesetzbuches, Art. 248 des Einführungsgesetzes zum Bürgerlichen Gesetzbuch und Vorschriften des Zahlungsdiensteaufsichtsgesetzes) besteht zudem die Möglichkeit, eine Beschwerde bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht einzulegen. Die Verfahrensordnung ist bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht erhältlich.

Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht
Graurheindorfer Straße 108
53117 Bonn