Was tun wir für trans Menschen?

Wir wissen, dass trans Menschen vieles schwer gemacht wird. So gibt es politische und gesellschaftliche Hürden, zum Beispiel beim Erwerb einer BankCard oder Kreditkarte. Als GLS Bank räumen wir bürokratische Hürden aus dem Weg, soweit es das Geldwäschegesetz, die Aufsichtsbehörden (BaFin) und die Technik zulassen.

Befinden Sie sich zurzeit im rechtlichen Transitionsprozess?

Wenn Sie noch keine neuen Dokumente haben, wie z. B. eine geänderte Geburtsurkunde, können wir Ihnen dennoch die GLS Bankcard (Girokarte) und die GLS Mastercard mit Ihrem richtigen Namen ausstellen.

Das Wichtigste, das Sie benötigen, ist der Ergänzungsausweis des dgti e.V. 

Falls Sie noch keinen besitzen, können Sie hier einen Ergänzungsausweis beantragen.

Sie möchten Ihren Voramen ändern lassen? 

Schreiben Sie uns eine Nachricht im GLS Onlinebanking. 

Wählen Sie als Betreff „01_BankCard & Kreditkarte“ und schildern Sie kurz Ihr Anliegen und laden Sie die Vorder- und Rückseite Ihres Ergänzungsausweises hoch. Wir ändern dann Ihren Vornamen und die Anrede für Sie. 

Wenn Ihre GLS Bankcard oder GLS Mastercard abläuft, wird Ihre Nachfolgekarte dann automatisch auf Ihren geänderten Namen ausgestellt.

Wenn Sie während des Transitionsprozesses unseren Kundendialog anrufen, kann es zu Irritation kommen. Denn unseren Kolleg*innen wird im Banksystem noch ein falscher Geschlechtseintrag angezeigt. Sie freuen sich dann über einen kleinen Hinweis, damit sie Sie richtig ansprechen können. Leider kann unser System (noch) keine individuelle Meldung speichern, so dass das beim nächsten Anruf erneut passieren kann. Wir bitten um Ihr Verständnis.


Sie haben bereits eine geänderte Geburtsurkunde?

Dann können wir Ihren Namen, den Geschlechtseintrag und die richtige Ansprache in unserem System ändern. Leider kann es aktuell nur "Mann" und "Frau" speichern. Die Optionen "nichtbinär" oder "divers" stehen (noch) nicht zur Auswahl. 
 

Und sonst?

Wir arbeiten daran, dass die Technik angepasst wird. Das geht allerdings nur in Zusammenarbeit mit unserem Dienstleister und anderen Mitgliedern im Genossenschaftsverband. Darüber hinaus setzen wir uns in der Bank und öffentlich für gelebte Vielfalt ein. Denn wir alle möchten in einer diskriminierungsfreien Gesellschaft leben.