Für wen gilt das Einlagenentgelt?

Das Einlagenentgelt gilt für alle Kund*innen. Bis zu einem Gesamtguthaben von 50.000 Euro auf Giro-, Tagesgeld- und Wertpapierverrechnungskonten wird das Guthaben kostenfrei verwahrt. Übersteigt das Gesamtguthaben den Freibetrag, fällt das Einlagenentgelt in Höhe von 0,5 Prozent pro Jahr für den Betrag an, der oberhalb des Freibetrags liegt.

Für gemeinnützige Kund*innen beträgt der Freibetrag 250.000 Euro.

Hinweis: Ab dem 1. Oktober 2022 senken wir das Einlagenentgelt auf 0,25 Prozent pro Jahr ab und berechnen dieses für Einlagen ab 100.000 Euro auf den oben genannten Konten. Der Freibetrag für gemeinnützige Kund*innen bleibt unverändert.