Einlagenentgelt

Ihr Geld soll für Nachhaltigkeit, Klimaschutz und Bio eingesetzt werden? Wir sorgen dafür, dass genau das geschieht!

Zustimmung zum Einlagenentgelt

Worum geht es?

Wir sorgen dafür, dass mit Ihrer Einlage sinnvolle Projekte finanziert werden, um größtmöglich auf den gesellschaftlichen Wandel zu wirken. Dies geschieht in erster Linie durch die Kreditvergabe an Unternehmen, die unsere Lebensgrundlagen erhalten und verbessern und dabei den Menschen in den Mittelpunkt stellen. Für diese Kredite übernimmt die GLS Bank das Risiko. Die Vergütung für diese Leistung wurde bisher zu 70 Prozent von den Kreditnehmer*innen getragen - es handelt sich jedoch auch um eine Leistung gegenüber allen Einleger*innen.

Um gut für die Zukunft aufgestellt zu sein, müssen wir diese Vergütung daher gerecht auf Einleger*innen und Kreditnehmer*innen verteilen. Nur so können wir als Bank die Kreditrisiken abfedern und Ihnen gleichzeitig ermöglichen, dass Sie täglich Ihr Geld abheben können – obwohl die Kredite erst im Laufe vieler Jahre zurückgezahlt werden. Deshalb vereinbaren wir seit dem 1. Juni 2021 das Einlagenentgelt in Höhe von 0,5 Prozent pro Jahr auf alle Sichteinlagen (Girokonto, Tagesgeldkonto, Wertpapierverrechnungskonto), die über den Betrag von 50.000 EUR hinaus gehen, als dauerhaften Vergütungsbestandteil für unsere Leistung.

Beispiel: Sie haben 55.000 EUR auf Ihrem Tagesgeldkonto? Dann zahlen Sie das Einlagenentgelt auf die 5.000 EUR, die unsere Berechnungsgrenze überschreiten.

Am besten hilft Ihr Geld aber bei der Finanzierung von sozial-ökologischen Projekten und Firmen, wenn es auf andere Art und Weise angelegt ist.

Der Weg der Kreditvergabe

Wenn Menschen für begeisternde Geschäftsideen Geld brauchen – was lösen sie damit in der GLS Bank aus?

Einen kleinen Einblick in die Arbeit hinter einer Kreditanfrage können Sie auf unserem GLS Blog erhalten.

Was heißt das konkret?

Landwirtschaft und Ernährung beeinflussen in hohem Maße unsere Umwelt und unser Klima. Deshalb setzen wir uns ein für Artenvielfalt und eine schnellstmögliche Agrarwende mit 100 Prozent Bio. Wie Ihr Geld wirkt und so Landwirtschaft in kleinbäuerlicher Struktur gelingen kann, erfahren Sie in unserem Film über den Hof Sackern. Dabei prüfen wir für Sie, ob der Hof alle Nachhaltigkeitskriterien einhält - und das bei nur einem von über 60.000 Firmenkund*innen.

Eine achtsame und ökologische Landwirtschaft erzeugt gesunde Nahrung, schafft biologische Vielfalt und vermittelt Naturerlebnis. Sie gibt Lebensmitteln nicht nur einen Preis, sondern einen unschätzbaren Wert.

Diesen Wert zu erhalten, zu verbessern und dabei den Menschen in den Mittelpunkt zu stellen ist der Kern unserer GLS Gemeinschaft.

Landwirtschaft und Ernährung beeinflussen in hohem Maße unsere Umwelt und unser Klima. Deshalb setzen wir uns ein für Artenvielfalt und eine schnellstmögliche Agrarwende mit 100 Prozent Bio. Wie Landwirtschaft in kleinbäuerlicher Struktur gelingen kann, erfahren Sie in unserem Film.

GLS Vorstand Thomas Jorberg zum Einlagenentgelt

Sie wollen Ihr Geld lieber wirksam einsetzen?

GLS onlineInvest

  • Ab 25 Euro regelmäßig oder 500 Euro einmalig
  • Breit gestreut in Aktien und Anleihen aus dem GLS Anlageuniversum
  • Onlinedepot inklusive, rund um die Uhr, von überall 

Durch kurze, gezielte Fragen wählt Ihr digitaler Anlage-Assistent GLS OnlineInvest Ihr Portfolio mit wirkungsvollen Fonds für Sie aus.

Investieren

GLS Fonds

  • Volle Transparenz über alle Fondsinvestments
  • Online zeichenbar über das GLS Depot
  • Bereits rund eine Milliarde Euro investiert in streng ausgewählte, nachhaltige Titel aus dem GLS Anlageuniversum 

Alle GLS Fonds erzielen eine beachtliche positive gesellschaftliche Wirkung — und erfüllen gleichzeitig ökonomische Erwartungen.

Mehr erfahren

GLS Crowd

  • Bereits ab 250 Euro in einzelne Projekte und Unternehmen investieren
  • Wirkung direkt nachvollziehen
  • Crowdinvesting-Kampagnen, Wertpapiere (Anleihen, Crowdbonds)

Bestimmen Sie genau, wo Ihr Geld konkret wirkt, durch gezielte Auswahl der einzelnen Vorhaben auf der GLS Crowd.

Investieren

GLS Crowd: digital gezielt sinnvoll investieen

Fragen & Antworten

Mit dem Einlagenentgelt machen wir die Bezahlung von Bankdienstleistungen fair und transparent.

Unser Bankgeschäft dient der Realwirtschaft. Wir nehmen Einlagen von Kund*innen entgegen und vergeben daraus sinnvolle Kredite. Die Vergütung für diese Mittlerleistung zahlten bisher zu 70 Prozent die Kreditnehmer*innen über die sogenannte Zinsmarge. Das ist die Differenz zwischen dem Kredit- und dem Anlagezins. In den vergangenen Jahren ist das Zinsniveau deutlich gesunken, ebenso deutlich verringerte sich die Zinsmarge. Deshalb muss die Vergütung für die Banktätigkeit neu verteilt werden. Sie kann nicht weiterhin überwiegend von den Kreditnehmer*innen getragen werden.

Das Einlagenentgelt ist dementsprechend das "Leistungsentgelt-Pendant" zum Kreditzins.

Das Einlagenentgelt fällt für Einlagen auf Giro-, Tagesgeld- und Wertpapierverrechnungskonten an und beträgt 0,5 Prozent pro Jahr für den Betrag des Gesamtguthabens eines*r Kund*in, der über 50.000 Euro liegt. Bis zu einem Betrag von 50.000 Euro sind Guthaben weiterhin kostenfrei.

Das Einlagenentgelt gilt für alle Kund*innen. Bis zu einem Gesamtguthaben von 50.000 Euro auf Giro-, Tagesgeld- und Wertpapierverrechnungskonten wird das Guthaben kostenfrei verwahrt. Übersteigt das Gesamtguthaben den Freibetrag, fällt das Einlagenentgelt in Höhe von 0,5 Prozent pro Jahr für den Betrag an, der oberhalb des Freibetrags liegt.

Für gemeinnützige Kund*innen beträgt der Freibetrag 250.000 Euro.

Wie bei der gemeinsamen Kontoeröffnung, müssen auch bei einem Gemeinschaftskonto alle Kontoinhaber*innen separat der Änderung des Freibetrags zustimmen - einzelne Zustimmungen reichen nicht aus. Am besten nutzen Sie unseren Online-Service.

Dies bedauern wir sehr, doch leider ist diese Klausel für eine Geschäftsbeziehung mit uns obligatorisch. Das Einlagenentgelt ist erforderlich, um die Kosten der Bank gerecht auf alle Schultern zu verteilen und Ihr Geld sinnvoll wirken zu lassen. Sollten Sie der Berechnung des Einlagenentgelts nicht zustimmen, behalten wir uns vor, Ihre Einlage an Sie zurück zu geben.

Der GLS Beitrag ist die Voraussetzung für die Nutzung all unserer Angebote. Und er ist die Garantie für unser langfristiges, sinnvolles Wirken und die Weiterentwicklung unseres werteorientierten Bankgeschäfts. Das Einlagenentgelt hingegen soll die Finanzierung von Bankdienstleistungen fair und transparent machen, indem nicht nur Kreditnehmer*innen allein für die Leistungen der Bank aufkommen.

Alle Informationen rund um den GLS Beitrag finden Sie hier.

Die Höhe des Sockelbetrags finden Sie in unserem Preis-/Leistungsverzeichnis. Sollte eine Veränderung notwendig werden, werden wir Sie außerdem mit zwei Monaten Vorlauf darauf hinweisen.

Nein. Der Sockelbetrag bleibt bei 50.000 EUR bestehen. Sollte eine Reduzierung vorgenommen werden, werden wir Sie erneut kontaktieren und um Ihr Einverständnis bitten. Sie haben dann weiterhin die Möglichkeit, frist- und kostenlos zu reagieren und gegebenenfalls Ihre Einlage zu kündigen. Was wir natürlich nicht hoffen...

Geld macht dann Sinn, wenn mit ihm Gesellschaft und Zukunft gestaltet wird. Und mit Ihrem Geld können Sie genau dazu beitragen. Aber dafür ist es notwendig, dass das Geld nicht unter dem Kopfkissen aufbewahrt, sondern für die Vergabe sinnstiftender Kredite vergeben wird.

Wie Sie Ihr Geld nachhaltig anlegen können, erfahren Sie hier.

Sie haben Fragen zum Einlagenentgelt?

Telefon: +49 234 5797 5600
E-Mail: einlagenentgelt@gls.de