GLS Solarpark Erfurt II und IV

Die GLS Solarparks Erfurt II und IV sind Ausbaustufen auf angrenzenden Flächen des GLS Solarparks Erfurt I. Sie wurden im Jahr 2011, ebenfalls in der Tochtergesellschaft GLS Solarenergie GmbH & Co. KG, durch die Bosch Solar Energy AG errichtet.  

In diesen Solarparks werden kristalline Module des Typs C-SI M60 EU 235 W und 240 W von Bosch Solar Energy eingesetzt. Insgesamt 5.760 Module im Neigungswinkel von 30° erzeugen seit Ende 2011 mit der gesamten Nennleistung von ca. 1,38 MW und SMA CP-Zentralwechselrichtern regenerativen Strom und vervollständigen den Kraftwerkspark der GLS Solarenergie GmbH & Co. KG. Das Gesamtinvestitionsvolumen betrug rund 2,7 Millionen Euro und wurde mit einem Eigenkapitaleinsatz von 250.000 Euro aus eigenen Mitteln der GLS Solarenergie GmbH & Co. KG unterlegt. Es wurden keine neuen Genussrechte emittiert.

Die auf den Gewerbeflächen installierten Photovoltaikanlagen produzierten bis zum Jahresende 2012 1,51 Millionen kWh elektrischen Strom. Damit konnten jährlich 449 Drei-Personen Haushalte (durchschnittlicher Verbrauch 3.360 kWh/Jahr) versorgt werden.

Durch den vom Solarpark umweltverträglich erzeugten grünen Strom konnten laut Daten des Bundesumweltamtes bis zum Ende des Jahres 2012 868 Tonnen CO2 eigespart werden. Das entspricht dem CO2-Ausstoß von 442 PKW mit einem Verbrauch von 7l/100km und einer Fahrleistung von 10.000 km in einem Jahr.

Wichtige Fondsdaten

Ort Güterverkehrszentrum Erfurt (Thüringen)
Emissionsjahr 2009
Eigenkapital(-anteil) 0,25 Mio. Euro (11 %)
Gesamtinvestitionsvolumen 2,67 Mio. Euro
Anlagetyp Bosch Solar Energy, C-Si M60 EU 235 und 240
SMA CP-Zentralwechselrichter
Nennleistung 235 W – 240 W pro Modul
gesamte installierte Nennleistung 1,382 MW
bisher produzierter Strom 13,08 Mio. kWh
bisher versorgte Haushalte 449
bisher vermiedenes CO2 868 t

zurück zur Übersicht