Was ändert sich bei der Anmeldung?

Bisher haben Sie sich mit der VR-Kennung oder Ihrem Alias und Ihrer PIN im Onlinebanking angemeldet. Die VR-Kennung wird zukünftig durch den VR-NetKey ersetzt. Den Alias können Sie weiterhin nutzen.

Bei Ihrem ersten Login nach der technischen Umstellung teilen wir Ihnen automatisch Ihren persönlichen VR-NetKey mit. Bitte notieren Sie sich Ihren angezeigten VR-NetKey. Diesen benötigen Sie für den zukünftigen Login (sofern Sie keinen Alias nutzen) und für die Registrierung der neuen TAN-App VR-SecureGo.

Sie nutzen mehrere VR-Kennungen?

Bei der technischen Umstellung wurde im Onlinebanking nur die Haupt-VR-Kennung (bzw. Alias) übernommen. Sie ist in VR-NetKey umbenannt worden (s.o.). Die Onlinebanking-PIN hat sich nicht geändert.

Wichtig: Ihre bisher genutzte zusätzliche VR-Kennung, wurde nicht automatisch übertragen. Nach der technischen Umstellung nehmen wir dies manuell vor. In der Woche nach dem 19. Juli (KW 30) senden wir Ihnen den neuen zusätzlichen VR-NetKey mit neuer Start-PIN per Post zu. Bis dahin haben Sie auf diese weiteren Konten keinen Zugriff.

Sollten Sie in diesen Tagen dringend den Zugriff auf diese Konten benötigen, melden Sie sich bitte per E-Mail mit dem Betreff „Zuordnung“ unter online-team@gls.de. Für eine schnelle Erledigung vermerken Sie bitte die letzten 7 Stellen Ihrer VR-Kennung in der E-Mail.

Sie nutzen Sm@rtTAN?
Dann erhalten Sie zu Ihrem neuen VR-NetKey zusätzlich eine kostenlose Onlinebanking-Karte. Für den Haupt-VR-NetKey können Sie weiterhin Ihre bisherige Bankkarte oder Onlinebankingkarte nutzen.

Wenn Sie eine Zahlungsverkehrssoftware oder eine App verwenden, können Sie Ihren neuen VR-NetKey erst nach der PIN-Vergabe eintragen.

Sie nutzen noch keinen Alias?

Vergeben Sie sich einen individuellen Anmeldenamen (z. B. Ihre E-Mail-Adresse) - genannt Alias - und nutzen Sie diesen statt des langen VR-NetKey zum Login in das Onlinebanking.
Den Alias-Namen vergeben Sie sich nach der Anmeldung im Onlinebanking unter Service > Alias.