Ernährung: Kräutergarten Pommerland


Kräutergarten Pommerland1 Kräutergarten Pommerland2 Kräutergarten Pommerland3

Kräutergarten Pommerland - Wo Kräuter für köstliche Tees gedeihen

Kräutergarten Pommerland ist eine Teemanufaktur, die von einer kleinen Genossenschaft betrieben wird. In einer der sonnigsten Regionen Deutschlands liegt der Betrieb: Im äußersten Nordosten, am Peenestrom, gegenüber der Ostseeinsel Usedom.

Anfang der 1990er Jahre legten engagierte Menschen hier einen Kräutergarten an. Sie gründen einen Verein und schaffen neue Arbeitsplätze in einer Region, in der nach der Wende rund 70 Prozent der Menschen arbeitslos geworden waren. Im Jahr 1999 beschließen einige Vereinsmitglieder, Kräuter im größeren Stil und kontrolliert biologisch anzubauen, um aus dem kleinen Kräutergarten ein wirtschaftliches Unternehmen zu machen. Es folgen die Gründung der Genossenschaft, die Pacht kleinerer Landflächen und vor allem: Kauf und Umbau einer alten LPG-Anlage zu einer modernen Betriebsstätte mit technischen Geräten und Anlagen und Investition in eine größere PV-Anlage.

„Elfentraum“ oder „Blütenreigen“ sprechen die Sinne an


Aktuell stellt das Frauenteam des Kräutergartens 14 Teemischungen und sieben Sorten „Feines Reines Kraut“ her. Die Produkte werden über den Naturkostfachhandel und den Online-Shop vertrieben sowie an Hotels, Restaurants und Cafés verkauft. Alle Teemischungen tragen wohlklingende Namen wie „Elfentraum“ oder „Blütenreigen“ und haben außergewöhnlich kräftige Farben und ein feines Aroma. Entscheidend dafür ist die Art der Trocknung: Die Trocknungsanlage des Kräutergartens, die bei einer Betriebstemperatur von kaum 40 Grad Celsius arbeitet, garantiert sowohl die Farbintensität, als auch die schonende Erhaltung der Aroma- und Wirkstoffe.

Eine Genossenschaft aus Überzeugung


Christine Wilkening, eine der Gründerinnen des Kräutergartens, ist bis heute dabei. Ihr ist wichtig, dass der Kräutergarten auch ein Begegnungsort für Menschen ist. „Der Kräutergarten lebt durch engagierte Menschen. Auch deshalb haben wir seine Entwicklung in die Hände einer Genossenschaft von mittlerweile 90 Mitgliedern gelegt“ erklärt Christiane Wilkening. „Jeder kann sich beteiligen und so an der ökologischen Entwicklung der Landwirtschaft und am wirtschaftlichen Aufschwung in Vorpommern teilhaben.“

Von Anfang ist Kräutergarten Pommerland im regionalen Netzwerk „Kräuter, Kunst und Himmelsaugen“ engagiert, in dem sich die Aktiven des Lassaner Winkels zusammengetan haben. Ausgezeichnet mit dem Tourismuspreis des Landes Mecklenburg-Vorpommern gibt es über das Netzwerk nicht nur schöne Ferienwohnungen, Kunst- und Musikangebote, sondern auch  Kräuterkurse, Wildkräuterwanderungen und Gartenführungen in dem großen Duft- und Tastgarten, bei denen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Kräuter inhaltlich und sinnlich kennen lernen.

Mehr zum Kräutergarten

Mehr zum Lassaner Winkel

Stand: Juli 2014

Fotos: Kräutergarten Pommerland


Nur Porträts aus folgenden Branchen und Gebieten anzeigen:

Teilen