Michaeli Schule Köln

Helfen und Miteinander als Grundprinzipien

Die Michaeli Schule Köln ist eine einzügige Freie Waldorfschule mit inklusivem Unterricht. In jeder Klasse werden etwa 25 Kinder, davon vier bis sechs Kinder mit erhöhtem Förderbedarf, unterrichtet. Im September 2000 wurde die erste Klasse der Schule in den eigens gestalteten Klassenräumen in der Kölner Südstadt eingeschult. Seitdem wuchs die Schule jedes Jahr um eine weitere erste Klasse und ist inzwischen ausgebaut.

Gründungsimpuls war die Idee, eine Schule zu schaffen, in der Menschlichkeit, Anteilnahme, gegenseitiges Helfen und Miteinander als Grundprinzipien im Vordergrund stehen. Unterschiedliche Begabungen sollten gefördert, verschiedenartige Beeinträchtigungen berücksichtigt werden.

Nun hat die Schule endlich eine neue Heimat am nah gelegenen Volksgarten bekommen. Immer wieder war der Baubeginn verzögert worden, weil sich Rahmenbedingungen geändert hatten. „Jetzt ist der Bau fertig und ich freue mich, dass wir ihn als Hausbank der Schule maßgeblich begleitet haben“, erzählt GLS Kreditberaterin Gisela Dohm. Sie hat das Projekt über Jahre begleitet und in Grundstücks- und Nutzungsfragen sowie beim Finanzierungskonzept intensiv betreut. „Die Schulgemeinschaft kann stolz sein, ihr ambitioniertes Bauvorhaben so konsequent und mit hoher Eigenbeteiligung in der Gesamtfinanzierung verfolgt zu haben. Es hat sich wieder einmal gezeigt: Was einer alleine nicht schafft, schaffen viele gemeinsam.“

www.michaeli-schule-koeln.de

Fotos: Copyright Michaeli Schule Köln