Wirtschaft - was fehlt dem System?

Das fragten wir auf dem Jahres-Treffen der GLS Bank am 2. und 3. Juni im RuhrCongress Bochum.

Es gab ein spannendes Programm mit Workshops, Projektvorstellungen der GLS Bank, das Theaterstück "Mit anderen Augen" und Gästen wie Bärbel Höhn und Prof. Dr. Maike Sippel.

Erfahren Sie mehr zum Programm, zu den Workshops und den Satzungsänderungen.

Die Veranstaltung wurde in deutscher Gebärdensprache simultan übersetzt.

An beiden Tagen gab es eine Kinderbetreuung mit verschiedenen Aktivitäten zum Mitmachen an.

 

Save the Date

Jubiläums-Jahresversammlung der GLS Bank zum 50. in der Jahrhunderthalle in Bochum.
1. und 2. Juni 2024

GLS Anteile bewirken viel

GLS Mitglied werden

Sinnvolle Kredite ermöglichen und mitbestimmen.
GLS Anteile zeichnen

0000!

GLS Mitglieder zählt die GLS Genossenschaft bereits 

Programm

Freitag, 2. Juni 2023

13.30 Uhr
Ankommen und Workshops (Workshopstart um 13.30 Uhr)

16.00 Uhr
Blick in die Welt - Was fehlt der Wirtschaft?
Gesprächsrunde mit Bärbel Höhn, Energiebeauftragte für Afrika des Bundesentwicklungsministeriums (BMZ), ehemalige Ministerin für Umwelt und Landwirtschaft NRW und Prof. Dr. Maike Sippel, Professorin für Nachhaltige Ökonomie an der HTWG Konstanz

17.20 Uhr
Blick in die GLS Welt
Drei Projekte stellen sich vor

18:15 Uhr
Abendessen, Marktstände, Zeit für Gespräche

19:45 Uhr
„Mit anderen Augen“, Schauspielhaus Bochum
Das Theatersstück findet auch im RuhrCongress statt. 

anschließend Nachtcafé

 

Aufzeichnung anschauen

Samstag, 3. Juni 2023

Ab 8.00 Uhr
Ankommen mit Snacks  Generalversammlung der GLS Bank

9.00 Uhr
Musikalischer Auftakt mit Louise Augoyard an der Harfe

9.10 Uhr
TOP 1. Dr. Philip Lettmann, Aufsichtsratsvorsitzender der GLS Bank                              

TOP 2. Bericht des Vorstandes über das Geschäftsjahr 2022, Vorlage des Jahresabschlusses  und Vorschlag zur Verwendung des Jahresüberschusses               

TOP 3. Bericht des Aufsichtsrates über seine Tätigkeit

TOP 4. Aussprache zu den Berichten

ca. 12.00 Uhr
Mittagspause mit Snacks

13.00 Uhr
TOP 5. Bericht über das Ergebnis der gesetzlichen Prüfung, Erklärung des Aufsichtsrates hierzu, Beratung und ggf. Beschlussfassung über den Umfang der Bekanntgabe der Prüfungsberichte                        

TOP 6. Beschlussfassung über die Feststellung des Jahresabschlusses zum 31. Dezember 2022

TOP 7. Beschlussfassung über die Verwendung des Jahresüberschusses 2022                              

TOP 8. Beschlussfassung über die Entlastung für das Geschäftsjahr 2022                              

a. der Mitglieder des Vorstandes                              

b. der Mitglieder des Aufsichtsrates                              

TOP 9. Wahlen zum Aufsichtsrat                              

a. Dr. Maria do Rosário Almeida Ritter (Wiederwahl)                            

b. Irene Reifenhäuser (Wiederwahl)                            

c. Dr. Sandra Reich (Neuwahl, da Dr. Philip Lettmann ausscheidet)

TOP 10. Satzungsänderungen
a) Beschlussfassung über umfangreiche Satzungsänderungen zu den §§ 2, 3 Abs. 2, 5, 6, 7, 9, 11, 12, 15, 16, 18, 19, 20, 21, 22, 23, 24, 25, 26, 27, 28, 29, 30, 31 Abs. 2, 32, 33, 35, 36, 36a neu, 36b neu, 36c neu, 37, 39, 42, 46         

b) Beschlussfassung zu § 10 Abs. 3 und 4, § 40 (Abschaffung Nachschusspflicht)

c) Beschlussfassung zu § 37 Abs. 1 (Anzahl der Geschäftsanteile)        

d) Beschlussfassung zu § 31 Abs. 6 (Mehrheitserfordernisse bei zukünftigen Änderungen der §§ 37 Abs. 1 und 40)                              

Verschiedenes und Schlussworte

ca. 16.30 Uhr
Ende

Mit dabei

Prof. Dr. Maike Sippel

Maike Sippel hat an namhaften Universitäten gelehrt und geforscht und ist derzeit als Professorin für Umweltmanagement an der Hochschule Konstanz tätig.
Maike  Sippel hat bereits auf nationalen und internationalen Konferenzen, Symposien und Fachtagungen referiert. Sie hat Unternehmen, Regierungsorganisationen und NGOs beraten und unterstützt bei der Entwicklung und Implementierung nachhaltiger Strategien und umweltfreundlicher Lösungen. Ihre Expertise erstreckt sich auch auf die Analyse von Umweltauswirkungen, die Bewertung von Nachhaltigkeitsindikatoren und die Entwicklung von Maßnahmen zur Reduzierung des ökologischen Fußabdrucks.

Bärbel Höhn

Bärbel Höhn ist seit vielen Jahren Expertin im Bereich Umweltschutz und Nachhaltigkeit. Mit ihrer langjährigen Erfahrung als Politikerin und ihrem tiefgreifenden Fachwissen hat sie sich national und international einen Namen gemacht. Ihre Expertise erstreckt sich über verschiedene Bereiche, darunter Klimapolitik, erneuerbare Energien und nachhaltige Entwicklung.
Seit 2017 ist sie im Auftrag des Bundesministerium für Wirtschaftliche Entwicklung und Zusammenarbeit die Energiebeauftragte für Afrika.
Von 2005 bis 2017 war sie für die Partei Bündnis`90/Die Grünen im Deutschen Bundestag und von 1995 bis 2005 Ministerin für Umwelt und Landwirtschaft in NRW. Der Kampf für eine bessere Welt brachte sie in die Politik.

Unser Kunde: WEtell

Mobilfunk in nachhaltig und fair – das bietet der Mobilfunkanbieter WETell. Mit WEtell haben die Gründer*innen Alma Spribille, Andreas Schmucker und Nico Tucher ihre Vision eines rundum nachhaltigen Unternehmens verwirklicht. Seit 2020 bieten sie Mobilfunktarife mit vollem Fokus auf Klimaschutz, Datenschutz, Fairness und Transparenz an. Alma Spribille, Gründerin von WEtell: "Die Wirtschaft trägt eine große soziale Verantwortung. Daher setzen wir auf Werteorientierung statt Profitmaximierung, sind Teil der Gemeinwohl-Ökonomie und haben WEtell in Verantwortungseigentum überführt. Gemeinsam mit anderen engagierten Unternehmen wie der GLS-Bank beweisen wir, dass Wirtschaft echten Wandel erzeugen kann."

Mehr zu WEtell

Unser Kunde: HEYHO

HEYHO sorgt für einen guten Start in den Tag. Die Lüneburger Bio-Rösterei schafft Arbeitsplätze für Menschen, die aufgrund von schwierigen Lebensläufen keinen echten Zugang zum Arbeitsmarkt haben. Bei HEYHO erhalten sie eine Festanstellung in einem bunten Team, mit festen Alltagsstrukturen und vielfältigen Aufgaben. Das Ergebnis: Spektakuläre Müsli-Röstungen, die nicht nur sozial sind, sondern auch richtig gut aussehen und lecker schmecken. 

Ob volle Ladung Erdnussmus, Hände voll getrocknete Himbeeren oder Schoko-Brezeln – hier ist jede Kreation überragend.

Mehr zu HEYHO

Mitwirkende Künstler*innen

Die Reise des Ausnahmemusikers Rafael Cortés beginnt 1973 im Ruhrgebiet. Am 21. Dezember wird er geboren und schenkt man der Legende seinen Glauben, kommt an diesem Tag entweder ein Bandit oder ein Musiker auf die Welt. Da Rafael aus dem Süden Spaniens und dem Herzen des Flamecos stammt, dauert es nicht lange, bis sein Großvater ihm die erste Gitarre bauen lässt. Wie besessen übt sich der junge Rafael Cortés an seinem neuen Instrument, stört Nachbarn und Freunde mit den lauten Klängen zu jeder Tages- und Nachtzeit. Was bis dahin aber niemand wissen konnte: Aus ihm soll bald schon einer der begnadetsten Gitarristen unserer Zeit werden!

Im Schatten der Legende geboren, entscheidet sich Rafael also gegen den Banditen und lässt die Musik zu seiner Bestimmung werden. So beginnt er seine Karriere bereits mit 9 Jahren, als er anfängt bei verschiedenen Musikern auf der Bühne mitzuwirken. 1985 erlebt der damals 11-jährige Rafael seinen ersten kleinen „Durchbruch“. Jetzt ist nur er allein und seine Gitarre gefragt: Das erste Solokonzert!

Von nun an entwickelt sich Rafaels Karriere rasant: Zahlreiche Konzerte, Studio-Aufnahmen, 2010 wird er nach Paris gebeten um dort bei der UNESCO als Kulturbotschafter aufzutreten  und sogar Mitwirkungen bei Hollywood-Produktionen schmücken seine Vita. Damit ist es aber längst nicht getan: Viele Große Namen der Musikszene, wie zum Beispiel Carles Benavent, Al Di Meola, Tommy Emmanuel und viele mehr, werden auf ihn aufmerksam und bitten um Kooperationen.

Die Harfenistin Louise Augoyard kann auf vielfältige musikalische Erfahrungen zurückblicken. Engagements führten sie unter anderem nach Frankreich, China und Deutschland. Sie studierte bei renommierten Musikerpersönlichkeiten wie Godelieve Schrama und Nicolas Tulliez und ist heute als Solistin, versierte Kammermusikerin und Orchesterharfenistin aktiv.

Ihr Repertoire umfasst Werke aus dem Barock bis hin zu neuesten zeitgenössischen Kompositionen – ihr besonderes Interesse gilt dabei der französischen Musik des 20. Jahrhunderts. Als Lehrerin ist es ihr ein Herzensanliegen, Schüler aller Alters- und Erfahrungsstufen mit ihrer eigenen Begeisterung für die Harfe anzustecken, ihre künstlerische Neugier zu wecken und ihnen dabei zu helfen, ihr musikalisches Potenzial zu entfalten. Als Generalsekretärin des Festival d’été in Gargilesse bringt sie sich aktiv in Entwicklung und Gestaltung des kulturellen Lebens inihrem Heimatland ein.

Mit anderen Augen ist eine berührende Theatercollage aus Songs, Texten, Bildern, Klängen und Sinneseindrücken, die auf poetische Weise eintaucht in die Welt der Blindheit. Wir leben in einer Gesellschaft der Sehenden. Von „Auf Wiedersehen“ über den blinden Alarm bis zur Liebe auf den ersten Blick ist unsere Sprache voller Metaphern des Sehens. Häufig werden Erkenntnis und Rationalität mit Licht und Sehen verknüpft, Unmündigkeit und Irrationalität hingegen mit Bildern der Blindheit und Dunkelheit.

Die Welt der Blindheit ist vielen von uns vollkommen unbekannt, wir sprechen selten bis nie darüber, auch, weil wir nicht betroffen sind – oder Angst davor haben.

Wir freuen uns, dass das Schauspielhaus mit diesem Stück bei uns zu Gast im RuhrCongress sein wird.

Kinderbetreuung

Auf der Jahresversammlung bieten wir ihren Kindern eine Betreuung mit zahlreichen begeisternden und lebendigen Aktivitäten an.

Kreativecke: Hier wird gebastelt, geknetet und geschminkt. Die kleinen Künstler*innen dürfen ihre Kunstwerke selbstverständlich mit nach Hause nehmen.

Holzwerkstatt: Nach Vorlagen oder vollkommen frei können hier schöne Stücke aus Sperrholz ausgesägt und bemalt werden.

Klimagläser: Beim Basteln von Klimagläsern lernen die Teilnehmer*innen spielerisch den Wasserkreislauf kennen. Jedes Kind darf sein selbstgebasteltes Klimaglas mitnehmen. 

Bewegungs- und Gesellschaftsspiele: Geschultes Betreuungspersonal und Sportanimateur*innen bieten ein buntes Sport- und Spielangebot.

Kinderbetreuung

Workshops am Freitag, 02.06.2023

13.30 - 14.00 Uhr: Einheit 1

Referenten: Jasper Holler und Uwe Greff (BioBoden)

Die Landwirtschaft gestaltet das Gesicht unseres Planeten. Von der Vielfalt der Arten über den Verbrauch von Ressourcen bis hin zur Fruchtbarkeit unserer Böden liegen viele Themen in ihrer Hand, die für uns als Menschheit überlebenswichtig sind. Doch die vergangenen Jahrzehnte haben gezeigt: dieser Verantwortung wird eine Landwirtschaft, die sich einzig nach ökonomischen Kriterien orientiert, nicht gerecht. Höchste Zeit, dass wir uns die Frage stellen: Von welcher Landwirtschaft wir leben wollen und uns Wege zu erschließen, wie wir diese als große Gemeinschaft von Landwirten und Verbrauchern aufbauen. Im Workshop werden wir die verschiedenen Mechanismen aufzeigen, die unsere Landwirtschaft gestalten und sowohl Herausforderungen unserer Zeit und der Zukunft als auch Lösungswege besprechen.

Referent*innen: Silke Bechtle und Florian Roth (GLS Bank)

Die GLS Bank hat das Ziel auch Unternehmen zu finanzieren, die sich in der Trans-formation befinden. Also jene, die sich auf den Weg machen, um zum Beispiel ihr Ge-schäftsfeld nachhaltig auszurichten, im Einklang mit den Pariser Klimazielen zu wirt-schaften und ihre Unternehmensführung nach gemeinwohlorientierten Kriterien aus-richten.
Dabei treffen wir neben innovativen, neuen Branchen auch auf Handlungsfelder, die im Konflikt zu unseren bisherigen Bewertungsansätzen stehen können.
Wie gehen wir mit Finanzierungsanfragen in einer Welt jenseits von Schwarz und Weiß um? Also, wenn es nicht der Demeterbauernhof ist, der eine Bewässerungsan-lage benötigt oder wenn ein Energieunternehmen innovative Techniken entwickeln möchte und dabei eindeutig gegen unser Ausschlusskriterium Fossile Energien ver-stößt?
Um auch hier richtig zu entscheiden und im Sinne der GLS Bank und unserer Mitglie-der zu definieren, was für uns sozial-ökologisch sinnvoll ist, und was nicht, gibt es das Gremium Inhaltliche Kreditvorabstimmung.
Im Workshop wollen wir euch und Sie mitnehmen in unseren Arbeitsalltag und anhand eines konkreten Beispiels eine Gremiumssitzung durchspielen, mit Abstimmung aller Anwesenden am Ende des Workshops.

 

Referenten: David Porrmann und Jens Heidingsfelder (GLS Bank)

Die GLS Bank ist mehr als nur eine Bank: sie verbindet, sie öffnet Wege, sie setzt sich ein. Und sie trägt den Begriff "Schenken" bereits im Namen: Gemeinschaftsbank für Leihen und Schenken. Aber wie können wir die drei Geldqualitäten, und insbesondere das Schenkgeld, in den digitalen Alltag überführen? Was bedeutet es eigentlich, Geld als soziales Gestaltungsmittel zu verwenden? Und wie können wir Themen, die der GLS Bank Gemeinschaft wichtig sind, auch nachwachsenden Generationen nachhaltig vermitteln?
Antworten darauf kann die GLS Banking App liefern, denn die kann viel mehr als "nur" Banking.

 

14.15 - 14.45 Uhr: Einheit 2

Referenten: Florian Mende und Falk Zientz (GLS Bank)

Zusammen mit Kolleg*innen in der GLS Bank haben wir ein Format für eine vertiefende Bearbeitung von Geldfragen entwickelt. Ausgehend vom eigenen Erleben geht es letztlich um die Frage, wie unser Verhältnis zu Geld die Gesellschaft gestaltet. Gerne lassen wir uns mit diesem Format etwa in Schulen, Unternehmen, öffentliche Organisationen einladen.

Referent*innen: Sophia Orbach und Florian Roth (GLS Bank)

In diesem Workshop blicken die Referent*innen aus der Abteilung "Strategie und Entwicklung" auf unsere Anlage- und Finanzierungsgrundsätze aus aktueller wissen-schaftlicher und politischer Perspektive. Dazu wird das Konzept der Doughnut Öko-nomie (Planetaren Grenzen und Sozialen Fundamente) als eine Perspektive auf Nachhaltigkeit verwendet. Durch unsere Anlage- und Finanzierungsgrundsätze stellen wir sicher, dass unsere Finanzierungen und Investments zu einer sozial und ökolo-gisch gerechteren Wirtschaft beitragen.

 

Referentinnen: Sophie Löhlein und Lena Korte-Riepe (Zukunftsstiftung Bildung)

Wirtschaft ist kein Naturphänomen, sondern ein vom Menschen gestaltetes System. Wer in dieser Gestaltung Verantwortung übernimmt, entwickelt neue Fähigkeiten für sich und die Gesellschaft. Aber wie erwirbt man eigentlich die Bereitschaft, dies zu tun?

Im Workshop beschäftigen wir uns mit dem Erlernen von Verantwortungsübernahme im Bildungsbereich und setzen die Peer-Learning-Programme der Zukunftsstiftung Bildung damit ins Verhältnis. Denn wenn Jugendliche und junge Erwachsene in einer verantwortungsvollen Rolle als „Coach“ Jüngere in anspruchsvollen Bildungsphasen unterstützen, sind wir schon mittendrin im Einüben demokratischen Handelns – und im Stärken der sozialen Ausrichtung unserer Wirtschaft.

Referentin: Marianne Pietschmann (GLS Bank)

Marianne ist ehemalige Profi-Mountainbikerin und hat jahrelang Touren über die Alpen begleitet. Als leidenschaftliche Radfahrerin hat sie für die GLS Bank die Berge hinter sich gelassen und schlängelt sich nun durch den Großstadtdschungel von Bochum und Essen.
Der Workshop richtet sich an Menschen, die mit dem Fahrrad vor Ort sind und einen Bike-Sicherheits-Check durchführen möchten. Auch Tipps zum Fahrverhalten werden gerne weitergegeben.
Der Kurs beschäftigt sich mit folgenden Fragen:
Wie sicher ist mein Fahrrad? Welche Einstellungen kann ich vornehmen, um die Sicherheit zu erhöhen? Welche Sitzposition ist knie- und rückenfreundlich? Welcher Fahrradtyp passt am besten zu meinem Mobilitätsverhalten?

15.00 - 15.45 Uhr: Einheit 3

Referent*innen: Berenice Bruegel, Stefan Fritz und Marcel Blumenthal (GLS Investments)

Was bewirke ich mit meiner Geldanlage? Impact oder Wirkung sind weiterhin das Wort der Stunde am Kapitalmarkt. Nachhaltige Investmentfonds versprechen „einen Beitrag zu leisten“, „im Einklang zu sein“ bzw. „einzuzahlen“ auf die nachhaltigen Ent-wicklungsziele der Vereinten Nationen („SDGs“) oder das Pariser Klimaschutzabkommen. Wie wir Ihr Kapital in unseren GLS Investmentfonds „in Wirkung“ bringen, welche Hebel wir dafür in Bewegung setzen und wie das dann ganz konkret im sozia-len Bereich aussehen kann, erfahren Sie von unseren Expert*innen der GLS Invest-ments in diesem Workshop. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

 

Referenten: Mirko Schulte (GLS Mobilität) und Thomas Krautscheid (Quotas GmbH)


Was hat Mobilität mit der Erderhitzung zu tun? Wie hängen individuelle Entscheidun-gen und Corporate Mobility zusammen? Und wie groß ist überhaupt de Anteil des Verkehrssektors an den globalen Emissionen? Im Workshop geben wir einen Einblick in den Status Quo und zeigen Lösungen, die zum Klimaschutz beitragen können.

 

Referent*innen: Dr. Dorit Battermann, Laura Benning und Raziel Lüers (GLS Zukunftsstiftung Entwicklung)


Die GLS Zukunftsstiftung Entwicklung arbeitet mit 74 Projektpartnern in 18 Ländern. Die politischen und ökonomischen Systeme stellen die Menschen weltweit vor Herausforderungen, da sie zunehmend restriktiv sind und Ungleichheiten befördern. Der interaktive Workshop zeigt anhand von drei Beispielen aus Indien, Kenia und Peru, wie trotz der Restriktionen Handlungsfreiräume geschaffen, Visionen weiterverfolgt und dabei ein Systemwandel gestaltet werden kann.

 

Referentin: Dr. Anita Idel (Tierärztin, Mediatorin und Buchautorin)

Warum basieren so viele Gesellschaften auf einer Kuh-Kultur? Warum sind Grasland-Ökosysteme die erfolgreichsten auf dem Planeten Erde? Wie entstanden die weltweit fruchtbarsten Ackerböden? Zu den Potenzialen nachhaltiger Beweidung für Boden-fruchtbarkeit, Klimaentlastung und biologische Vielfalt aus evolutionsbiologischer und kulturhistorischer Sicht.

13.45 – 15.45 Uhr: Einheitsübergreifende Workshops

Referentin: Heike Linnemannstöns und Wilfried Münch (GLS Bank)

Mit Ihren GLS Bank Mitgliedsanteilen sind Sie Eigentümer*in, Ermöglicher*in, das Herz Ihrer GLS Bank. Sie bestimmen über unsere Arbeit mit. Wie wir arbeiten, haben wir in der GLS Bank Satzung niedergeschrieben. Jetzt braucht die Satzung ein Up-date. Denn seit der letzten Änderung 2016 ist viel passiert: Digitale Versammlungs- und Gremienformate haben sich entwickelt. Fragen zu passenden Amtszeiten und Ruhestandsregelungen bei Vorständ*innen und Aufsichtsrät*innen sind aufgetaucht. Die Nachschusspflicht fällt weg. Die Satzung soll in geschlechtergerechter Sprache verfasst werden. Wie sehen Sie die Anpassungen? Welche Gedanken und Anregun-gen möchten Sie uns mitgeben?

 

Referent*innen: Dr. Susanne Kailitz (Gründerin und Chefredakteurin VETO Magazin), Patrice Schneider (Chief Strategy Officer, Media Development Investment Fund), Katja Diemer (Head of Charity der gemeinnützigen Deutschen Postcode Lottery), Ni-kolai Fuchs (GLS Treuhand), Dr. Lukas Adams (GLS Bank) und Dr. Hermann Falk (GLS Treuhand)

In drei Dimensionen und drei zeitlichen Etappen wollen wir uns der Stärke zivilgesellschaftlicher Organisationen und Akteure widmen. Hierfür nutzen wir einen primär journalistischen Blickwinkel aus folgenden Gründen: Erstens können Journalist*innen als genaue Beobachter strukturiert und erkenntnisreich von Phänomenen und Trends berichten, quasi wie Korrespondenten aus der Wirklichkeit. Zweitens bildet Journalismus selber eine wesentliche Säule im Zusammenspiel von Zivilgesellschaft, staatli-chem Handeln und Wirtschaft, die im besten Falle unsere Demokratie stärkt und autoritäre Tendenzen in einem Land frühzeitig aufdeckt. Drittens können Bürger*innen als Träger*innen der Zivilgesellschaft vor allem dann ihre Rechte zur emanzipierten Teil-habe am öffentlichen Diskurs wahrnehmen, wenn sie die notwendigen Informationen durch die journalistische Arbeit erhalten.
Naturgemäß können die Berichte der Referent*innen nur kleine Ausschnitte aus dem breiten Spektrum der bunten Zivilgesellschaft bieten, deshalb beschränken wir uns auf subjektive Momente.
Die Referent*innen sind zivilgesellschaftliche Akteur*innen oder renommierte Journalist*innen in diesem Feld, die eine scharfe Beobachtungsgabe und langjährige Erfah-rungen im In- und Ausland haben.

 

Häufig gestellte Fragen

Die Anmeldung zur Generalversammlung erfolgt vor Ort in der Jahrhunderthalle in Bochum. Die Eintragung ist am 1. Juni 2024 von 9.30 Uhr bis 14.00 Uhr möglich. Um einen pünktlichen Beginn der Generalversammlung zu gewährleisten, bitten wir Sie, den Vormittag zu nutzen.

Ihre Stimmkarten erhalten Sie bei der Eintragung an der Anmeldung in der Jahrhunderthalle. Die Eintragung ist am 1. Juni 2024 von 9.30 Uhr bis 14.00 Uhr möglich. Bitte bringen Sie ein gültiges Legitimationsdokument (z.B. Personalausweis) mit.

Bitte legen Sie bei der Eintragung rechtsverbindlich unterschriebene Vollmachten und zum Nachweis der Vertretungsberechtigung bei juristischen Personen zusätzlich noch aktuelle Registerauszüge (Handelsregisterauszug nicht älter als 6 Monate) vor!

"Hinweise zur Erteilung von Vollmachten und zur Vertretung bei der Ausübung des Stimmrechtes gem. § 26 Abs. 4 der Satzung der GLS Bank:
Mitglieder bzw. deren gesetzliche Vertreter oder zur Vertretung ermächtigte Gesellschafter können sich in der Generalversammlung durch Bevollmächtigte vertreten lassen. Ein Bevollmächtigter kann nicht mehr als zwei Mitglieder vertreten. Bevollmächtigte können nur Mitglieder der Genossenschaft, Ehegatten, Eltern, Kinder oder Geschwister eines Mitglieds sein oder müssen zum Vollmachtgeber in einem Gesellschafts- oder Anstellungsverhältnis stehen. Stimmberechtigte gesetzliche bzw. ermächtigte Vertreter oder Bevollmächtigte müssen ihre Vertretungsbefugnis schriftlich nachweisen."
 

Informationen zur Anreise

Inmitten eines der größten Ballungszentren Europas gelegen, ist die Jahrhunderthalle Bochum für Sie aus allen Richtungen bestens erreichbar. Nutzen Sie eine unserer Wegbeschreibungen oder lassen Sie sich durch den Routenplaner ganz individuell von Ihrer Haustür Jahrhunderthalle Bochum leiten.

Mit dem Angebot von greenmobility.de können Sie Ihre Anreise zur Jahrhunderthalle in Bochum schnell und einfach durch einen übersichtlichen Vergleich verschiedener Verkehrsmittel mit Hilfe von Echtzeitdaten planen. Das Angebot durchsucht relevante Anbieter nach aktuellen Angeboten und erspart Ihnen die zeitaufwändige Suche auf vielen einzelnen Webseiten. Hier wird Ihnen auch ein CO2-Rechner für Ihre Anreise und für den Vergleich der verschiedenen Verkehrsmittel angeboten. 

Zu GreenMobility.de

Wir freuen uns auf Sie und wünschen eine gute Anreise.

Anschrift

Jahrhunderthalle Bochum
An der Jahrhunderthalle 1
D-44793 Bochum

Bahn

Ab Bochum Hauptbahnhof fahren Sie mit der Straßenbahnlinie 302 Richtung Gelsenkirchen-Buer oder der Linie 310 Richtung Bochum-Höntrop. Ausstieg an der Haltestelle „Bochumer Verein/Jahrhunderthalle“. Nun gehen Sie die Freitreppe hinauf und folgen dem befestigten Weg. Nach zwei Gehminuten können Sie die Jahrhunderthalle Bochum sehen

Anfahrtsbeschreibung PKW

Von der A 40 kommend nehmen Sie bitte die Autobahnausfahrt „Innenstadt West“ und folgen der Beschilderung „Bochum Zentrum / Innenstadt West“. Automatisch erreichen Sie die Kreuzung Wattenscheider Straße/Gahlensche Straße und folgen dem Parkplatzsymbol Jahrhunderthalle. Nach ca. drei Minuten Fußweg erreichen Sie die Halle. Bitte programmieren Sie Ihr Navigationssystem auf ‚Gahlensche Straße 15, 44793 Bochum‘ oder auf ‚An der Jahrhunderthalle 1, 44793 Bochum‘.

Mitfahrangebot

Die Anreise mit dem PKW ist pro Person umweltfreundlicher, wenn dessen Kapazität möglichst vollständig ausgenutzt wird.

Freie Plätze können etwa durch Mitfahrangebote mit netten Mitfahrer*innen gefüllt werden. So können Sie bereits auf der Anreise neue Kontakte zu GLS-Bank-Mitgliedern oder Mitreisenden knüpfen. Ein kostenloses Angebot zum Einstellen und Finden von Mitfahrgelegenheiten bietet bessermitfahren.de. Die werbefreie Plattform sammelt keine personenbezogenen Daten und versteht sich als gemeinnützige Alternative zu anderen Wettbewerbern.

Zu BesserMitfahren.de 

Parkplätze für Besucher*innen

Von der A40 kommend, folgen Sie dem Parkplatzsymbol Jahrhunderthalle Bochum. Nach ca. drei Minuten Fußweg erreichen Sie die Halle.

Anfahrt

Informationen zur Anreise

Inmitten eines der größten Ballungszentren Europas gelegen, ist die Jahrhunderthalle Bochum für Sie aus allen Richtungen bestens erreichbar. Nutzen Sie eine unserer Wegbeschreibungen oder lassen Sie sich durch den Routenplaner ganz individuell von Ihrer Haustür Jahrhunderthalle Bochum leiten.

Mit dem Angebot von greenmobility.de können Sie Ihre Anreise zur Jahrhunderthalle in Bochum schnell und einfach durch einen übersichtlichen Vergleich verschiedener Verkehrsmittel mit Hilfe von Echtzeitdaten planen. Das Angebot durchsucht relevante Anbieter nach aktuellen Angeboten und erspart Ihnen die zeitaufwändige Suche auf vielen einzelnen Webseiten. Hier wird Ihnen auch ein CO2-Rechner für Ihre Anreise und für den Vergleich der verschiedenen Verkehrsmittel angeboten. 

Zu GreenMobility.de

Wir freuen uns auf Sie und wünschen eine gute Anreise.

Anschrift

Jahrhunderthalle Bochum
An der Jahrhunderthalle 1
D-44793 Bochum

Bahn

Ab Bochum Hauptbahnhof fahren Sie mit der Straßenbahnlinie 302 Richtung Gelsenkirchen-Buer oder der Linie 310 Richtung Bochum-Höntrop. Ausstieg an der Haltestelle „Bochumer Verein/Jahrhunderthalle“. Nun gehen Sie die Freitreppe hinauf und folgen dem befestigten Weg. Nach zwei Gehminuten können Sie die Jahrhunderthalle Bochum sehen

Anfahrtsbeschreibung PKW

Von der A 40 kommend nehmen Sie bitte die Autobahnausfahrt „Innenstadt West“ und folgen der Beschilderung „Bochum Zentrum / Innenstadt West“. Automatisch erreichen Sie die Kreuzung Wattenscheider Straße/Gahlensche Straße und folgen dem Parkplatzsymbol Jahrhunderthalle. Nach ca. drei Minuten Fußweg erreichen Sie die Halle. Bitte programmieren Sie Ihr Navigationssystem auf ‚Gahlensche Straße 15, 44793 Bochum‘ oder auf ‚An der Jahrhunderthalle 1, 44793 Bochum‘.

Mitfahrangebot

Die Anreise mit dem PKW ist pro Person umweltfreundlicher, wenn dessen Kapazität möglichst vollständig ausgenutzt wird.

Freie Plätze können etwa durch Mitfahrangebote mit netten Mitfahrer*innen gefüllt werden. So können Sie bereits auf der Anreise neue Kontakte zu GLS-Bank-Mitgliedern oder Mitreisenden knüpfen. Ein kostenloses Angebot zum Einstellen und Finden von Mitfahrgelegenheiten bietet bessermitfahren.de. Die werbefreie Plattform sammelt keine personenbezogenen Daten und versteht sich als gemeinnützige Alternative zu anderen Wettbewerbern.

Zu BesserMitfahren.de 

Parkplätze für Besucher*innen

Von der A40 kommend, folgen Sie dem Parkplatzsymbol Jahrhunderthalle Bochum. Nach ca. drei Minuten Fußweg erreichen Sie die Halle.

In direkter Nachbarschaft zur Jahrhunderthalle befinden sich das GHOTEL hotel & living Bochum.

 

Veranstaltungen: bitte nachhaltig

Worauf wir bei unseren Veranstaltungen Wert legen, erklärt Veranstaltungsmanagerin Laura Gögelein im GLS Bank Blog.
Mehr erfahren

Wichtige Informationen zur Generalversammlung

Gemäß § 26 unserer Satzung gilt u.a. folgendes:  
Grundsatz (2) Jedes Mitglied hat eine Stimme.
Gesetzliche Vertreter, zur Vertretung ermächtigte Gesellschafter (3) Geschäftsunfähige, beschränkt geschäftsfähige Personen sowie juristische Personen üben ihr Stimmrecht durch den gesetzlichen Vertreter, Personengesellschaften durch ihre zur Vertretung ermächtigten Gesellschafter aus.
Bevollmächtigte  (4) Mitglieder, deren gesetzliche Vertreter oder zur Vertretung ermächtigte Gesellschafter, können sich durch Bevollmächtigte vertreten lassen. Mehrere Erben eines verstorbenen Mitglieds können das Stimmrecht nur durch einen gemeinschaftlichen Bevollmächtigten ausüben. 
Wieviele Mitglieder darf ich als Bevollmächtigte*r vertreten Ein Bevollmächtigter kann nicht mehr als zwei Mitglieder vertreten. 
Wer kann Bevollmächtigter sein Bevollmächtigte können nur Mitglieder der Genossenschaft, Ehegatten, Eltern, Kinder oder Geschwister eines Mitglieds sein oder müssen zum Vollmachtgeber in einem Gesellschafts- oder Anstellungsverhältnis stehen. Personen, an die die Mitteilung über den Ausschluss abgesandt ist (§ 9 Abs. (5)), können nicht bevollmächtigt werden.
Wo finde ich das Vollmachtsformular? Hier können Sie das Formular für natürliche Personen herunterladen. Alle weiteren Formulare finden Sie im Downloadbereich.
Nachweis (5) Stimmberechtigte gesetzliche bzw. ermächtigte Vertreter oder Bevollmächtigte müssen ihre Vertretungsbefugnis auf Verlangen des Versammlungsleiters schriftlich nachweisen.

 

Vollmachten und bei juristischen Personen aktuelle Registerauszüge bitte im Original zur Prüfung am Freitag, 2. Juni bzw. Samstag, 3. Juni an der Anmeldung im RuhrCongress vorlegen.

Zum Herunterladen

Thema Titel Wofür brauchen Sie das? Formulare und Infos
Generalversammlung 2023 Tagesordnung 2023 Überblick über die Tagesordnung Download (pdf | 28 KB) (Letzte Aktualisierung - 10.05.2023)
Satzung GLS Satzung Die Satzung informiert u.a. über den Zweck der GLS Bank sowie über die Rechte und Pflichten der Mitglieder und der Gremien der Genossenschaft Download (pdf | 114 KB) (Letzte Aktualisierung - 15.12.2023)
Generalversammlung 2023 Satzungsänderung 2023 Beschlussfassung über umfangreiche Satzungsänderungen Download (pdf | 28 KB) (Letzte Aktualisierung - 10.05.2023)
Generalversammlung 2023 Synopse Vergleichende Gegenüberstellung der alten und der neuen Satzung Download (pdf | 212 KB) (Letzte Aktualisierung - 19.05.2023)
Generalversammlung 2023 Anlage Synopse Kenntlichmachung Korrektur Kenntlichmachung der Korrekturen in der Synopse Download (pdf | 87 KB) (Letzte Aktualisierung - 31.05.2023)
Jahresabschluss GLS Jahresabschluss und Lagebericht 2022 Der handelsrechtliche Jahresabschluss mit Lagebericht 2022 gibt Ihnen detaillierte Informationen über den Geschäftsverlauf und die Bilanzzahlen in 2022. Download (pdf | 385 KB) (Letzte Aktualisierung - 10.05.2023)
Jahresabschluss Offenlegungsbericht 2022 Im Offenlegungsbericht finden Sie detaillierte Informationen zur Eigenmittelausstattung der GLS Bank und zum Risikomanagement. Download (pdf | 447 KB) (Letzte Aktualisierung - 02.06.2023)
Infos zum 3.6.